Southern Leyte State University

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Southern Leyte State University (SLSU) ist eine staatliche Universität auf den Philippinen und gilt als eine bedeutende Bildungseinrichtung in der Verwaltungsregion Eastern Visayas. Im zweiten Semester 2011 schrieben sich 6.990 Studenten an der Universität ein[1].

Standorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sie hat fünf Standorte in folgenden Gemeinden:

Fakultäten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Southern Leyte State University beherbergt zehn verschiedene Fakultäten, diese sind in Hochschul- und Fachschulbereiche, sowie in der Berufsausbildung in Colleges gegliedert. Dieses sind die College Arts and Sciences, Computer Studies, Criminology, Engineering, Food Technology, Graduate Studies, Hotel and Tourism, Industrial Education, Industrial Technology und das College of Accreditation Status.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte der Universität begann am 7. Juli 1969 als die Sogod National Trade School eröffnet wurde. 1981 wurde sie umbenannt in die Southern Leyte School of Arts and Trade. Am 1. März wurde ihr der Status eines Colleges verliehen und das Leyte State College of Science and Technology (SLSCST) konnte eröffnet werden. Am 7. März 2004 wurde dem College der Status einer Universität zuerkannt. Infolge der Bildung der Universität wurde das Southern Leyte State College of Science and Technology in Sogod und das Tomas Oppus Normal College in die Organisationsstruktur eingegliedert.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. State Universities and Colleges Statistical Bulletin: AY 2011/12

Koordinaten: 10° 23′ 46″ N, 124° 58′ 44,3″ O