Sozialgericht Dessau-Roßlau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Justizzentrum Anhalt

Das Sozialgericht Dessau-Roßlau ist ein Gericht der Sozialgerichtsbarkeit des Landes Sachsen-Anhalt. Direktorin des Gerichts ist Helene Rönninger.

Gerichtssitz und -bezirk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Sozialgericht (SG) hat seinen Sitz in Dessau. Das Sozialgericht ist für sozialrechtliche Streitigkeiten aus der kreisfreien Stadt Dessau-Roßlau sowie den Landkreisen Anhalt-Bitterfeld und Wittenberg örtlich zuständig. Es ist eines von derzeit (2012) drei Sozialgerichten im Bezirk des Landessozialgerichts Sachsen-Anhalt.

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gericht befindet sich im Justizzentrum Anhalt südlich vom Hauptbahnhof in der Willy-Lohmann-Straße 29 in 06844 Dessau-Roßlau.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei dem Sozialgericht bestehen seit März 2020 insgesamt 33 Kammern, die mit 14 Berufsrichtern besetzt sind. Der Frauenanteil beträgt mit 10 Richterinnen 71,4 %.[1]

Übergeordnete Gerichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Sozialgericht Dessau-Roßlau sind das Landessozialgericht Sachsen-Anhalt in Halle und das Bundessozialgericht in Kassel übergeordnet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geschäftsverteilungsplan ab 1. März 2020

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 51° 49′ 58,6″ N, 12° 14′ 13,7″ O