Sparkasse Kreis Plön

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Sparkasse Kreis Plön war eine öffentlich-rechtliche Sparkasse mit Sitz in Plön in Schleswig-Holstein. Ihr Geschäftsgebiet war der Landkreis Plön. Sie ist am 1. Januar 2007 mit der Sparkasse Eckernförde und der Sparkasse Kiel zur Förde-Sparkasse fusioniert.

Organisationsstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sparkasse war eine Anstalt des öffentlichen Rechts. Rechtsgrundlagen waren das Sparkassengesetz für Schleswig-Holstein und die durch den Verwaltungsrat der Sparkasse erlassene Satzung. Organe der Sparkasse waren der Vorstand und der Verwaltungsrat.

Geschäftsausrichtung und Geschäftserfolg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Sparkasse Kreis Plön betrieb als Sparkasse das Universalbankgeschäft und war Marktführer in ihrem Geschäftsgebiet. Mit einer Bilanzsumme von 1,391 Mrd. Euro nahm sie in der Sparkassen-Rangliste 2006 des DSGV Platz 224 von insgesamt 457 Sparkassen ein.[1] Im Verbundgeschäft arbeitete die Sparkasse Kreis Plön mit der Landesbausparkasse Schleswig-Holstein und der DekaBank zusammen; außerdem war sie eine eigenständige Versicherungsagentur der Provinzial NordWest.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Angaben in den Internetpseiten der Förde Sparkasse

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Sparkassenrangliste 2006 (Memento vom 28. September 2007 im Internet Archive)

Koordinaten: 54° 9′ 30,2″ N, 10° 25′ 5,1″ O