Spillanlage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Spillanlage in der Eisenbahn-Umspuranlage Brest (Weißrussland)

Eine Spillanlage – abgeleitet von Spill – ist eine waagerecht oder senkrecht angeordnete hand- oder motorbetriebene Winde, die meistens in Verbindung mit einem über mehrere Führungs- und Umlenkrollen geleiteten Stahlseil als Transport-Hilfsmittel eingesetzt wird. Beispielsweise sind Spillanlagen neben Eisenbahngleisen an Verladeeinrichtungen oder in Werks- und Lagerhallen installiert, um Schienenfahrzeuge ohne Verwendung einer Lokomotive verschieben zu können.