Ståle Økland

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ståle Økland (geboren 21. April 1976) ist ein norwegischer Trendforscher, Autor und Referent.[1]

Ståle Økland wuchs in Bryne, Paris und Leverkusen auf. Er studierte Soziologie, Geschichte und Germanistik und hat mehrere Bücher publiziert. Als Trendforscher beschäftigt sich Ståle Økland mit den Innovationen von Morgen.[2] Er forscht zu Fragen in den Bereichen Konsum, Handel und Gesellschaft.[3][4][5] Økland war auch politisch tätig sowie in der norwegischen konservativen Høyre-Partei aktiv und von 2003 bis 2005 Stellvertretender Bürgermeister der Kommune Time.[6]

In Deutschland, Österreich und in der Schweiz wird er als Trendexperte benutzt.[7][8] Sein Vater ist der ehemalige Fußballprofi Arne Larsen Økland. Ståle Økland wohnt in Oslo, Norwegen.

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • “Datakrasj”. Warum die digitale Ökonomie nicht funktioniert, 2015
  • “Bykamp”. Kampf der Städte. Stadtentwicklung in der Zukunft, Co-Autor, 2014
  • “Tenk som en rockestjerne”; Denk wie ein Rockstar – Was Betriebe von Rockbands lernen können, 2013
  • TrendMania: hvordan trender skapes. Frekk Forlag, Oslo 2011 (norwegisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ståle Økland - Speaker on trends and globalization (englisch) A-speakers.com. Abgerufen am 2. April 2015.
  2. Trendekspert: - Luksus-shoppingen har endret seg. DN.no. 9. November 2013. Abgerufen am 2. April 2015.
  3. Internett skaper ikke vekst. Innovasjonsbloggen.com. Abgerufen am 2. April 2015.
  4. Usexy norske varer. Dagbladet.no. Abgerufen am 2. April 2015.
  5. Danny Cross: Two-Minute Tour: South Korea. VMSD.com. 23. November 2010. Abgerufen am 2. April 2015.
  6. Petter Olsen: Fortsatt KrF-styre i Time-politikken (norwegisch) Aftenbladet.no. 17. September 2003. Abgerufen am 2. April 2015.
  7. Absatzwirtschaft
  8. Tagesanzeiger