St. Dionysius (Bökenförde)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
St. Dionysos

Die katholische Pfarrkirche St. Dionysius ist ein denkmalgeschütztes Kirchengebäude in Bökenförde, einem Stadtteil von Lippstadt im Kreis Soest in Nordrhein-Westfalen.

Geschichte und Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

König Heinrich II. schenkte 1005 umfangreichen Besitz in Bökenförde an Bischof Rethar von Paderborn. Das Gut in Bökenförde predium in villa bochinvordi hatte der König zuvor von seinem Hofkaplan Meinwerk, den er 1009 als Bischof von Paderborn einsetzte, für die Schenkung zur Verfügung gestellt bekommen. In der Auflistung der Güter ist auch eine Kirche enthalten, so dass die Bökenförder Kirche als Eigenkirche der Familie der Immedinger betrachtet wird.[1]

Madonna
Taufstein von 1583

Die romanische, gewölbte Pfeilerbasilika von zwei Jochen wurde im 12. Jahrhundert erbaut. Turm und Kirche machen einen kraftvollen Eindruck. Im alten Teil der Kirche sind quadratische Mittelschiffjoche. Ein Querhaus wurde um 1900 zugefügt. In den Seitenschiffen waren ursprünglich Wandapsiden, deren Ansätze noch erhalten sind. Die Seitenschiffe sind mit Längstonnengewölben mit Stichkappen ausgestattet. Das nördliche Seitenschiff ist im 16. Jh. etwa zur Hälfte durch einen gotischen Anbau ersetzt worden. Die Turmhalle ist seit 1900 zum Langhaus hin geöffnet. Die Kirche ist seit 1719 Wallfahrtsort.

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Dirk Ruholl (Hrsg.): Bökenförde. Ein Dorf an Gieseler und Pöppelsche. Dorfgeschichte 1005 - 2005. Im Auftrag des Heimatvereins Bökenförde, Bökenförde 2005. S. 180.
  2. Georg Dehio: Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler, Nordrhein-Westfalen. Band 2, Westfalen, Deutscher Kunstverlag, München 1969, Seite 64
  3. Dirk Ruholl (Hrsg.): Bökenförde. Ein Dorf an Gieseler und Pöppelsche. Dorfgeschichte 1005 - 2005. Bökenförde 2005. S. 295.

Koordinaten: 51° 38′ 10″ N, 8° 23′ 34″ O