St. John’s Maroon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
St. John’s Maroon
Nationales Denkmal in Sierra Leone Flag of Sierra Leone.svg
St. John's Maroon Church in Freetown - Mapillary (EDeX7FCMQ9WZ6NiQo7Ykcw).jpg
Denkmaltyp Baudenkmal (Kirche)
Lage Freetown
Geographische Koordinaten: 8° 29′ 8,8″ N, 13° 14′ 11,9″ WKoordinaten: 8° 29′ 8,8″ N, 13° 14′ 11,9″ W
St. John’s Maroon (Sierra Leone)
Red pog.svg
Entstehung 1820? 1807? 1808?
Anerkennung
durch die Monuments and Relics Commission
1956
Trägerschaft
Website St. John’s Maroon

Die St. John’s Maroon ist eine methodistische Kirche in Freetown, der Hauptstadt von Sierra Leone. Die Kirche wurde 1807[1], 1808[2] oder 1820[3] errichtet und gilt als eines der wichtigsten Nationalen Denkmäler des Landes.

Die Kirche wurde zum Teil während des Bürgerkrieg in Sierra Leone zwischen 1991 und 2002 zerstört. Sie wird auch heute noch als Gotteshaus und Kulturzentrum genutzt und ist durch ihre typische Form und die weiße Farbe einer jamaikanischen Kirche gekennzeichnet.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Gründer der Kirche erhielt um 1820 eine Landzuteilung durch das britische Königshaus zwischen den Straßen Liverpool, Percival und Siaka Stevens. Der Name der Kirche ist auf die Maroons, die ersten etwa 550 befreiten jamaikanischen Sklaven zurückzuführen, die nach Sierra Leone übersiedelten. Die Kirche befindet sich in dem Freetowner Stadtteil Maroon Town.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. MAROON CHURCH CELEBRATING 200 YEAR ANNIVERSARY OF ITS FOUNDING BY FREED SLAVES IN FREETOWN. CARLTON-CAREWFOUNDATION, 2007
  2. St John’s Maroon Church, Freetown., laut Hauptfoto, SierraLeoneHeritage.org abgerufen am 27. Februar 2013
  3. a b c St John’s Maroon Church, Freetown. SierraLeoneHeritage.org abgerufen am 27. Februar 2013