St. Korbinian (Schwaig)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
BW

Die Pfarrkirche St. Korbinian in Schwaig (Gemeinde Oberding) ist das einzige Gotteshaus im gesamten Landkreis Erding, das dem Bistumspatron St. Korbinian geweiht ist. Sie gehört zum Pfarrverband Aufkirchen im Erzbistum München und Freising.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pläne für die im Stil der Neoromanik errichteten Kirche stammen vom Münchener Architekten Johann Baptist Schott. Der Baubeginn war am 15. April 1903, die Weihe erfolgte am 25. Juni 1905 durch den Münchener Erzbischof Franz Joseph von Stein. Wegen der Einbeziehung der alten Kapelle als Sakristei wurde sie nicht, wie üblich, nach Osten ausgerichtet.

Der Sattelturm mit seinen Staffelgiebeln steht an der nordwestlichen Seite des Kirchengebäudes. Das Presbyterium war ursprünglich von Martin Irl aus Erding mit Malereien im Nazarenerstil ausgeschmückt worden, die aber später übermalt wurden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 48° 20′ 26,9″ N, 11° 50′ 14″ O