St. Peter (Wildeshausen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Peter, Ansicht von Südwesten

St. Peter in Wildeshausen ist die Pfarrkirche der katholischen Kirchengemeinde St. Peter Wildeshausen, die dem Dekanat Vechta des Bistums Münster angehört.

Baugeschichte und Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Katholiken in Wildeshausen errichteten 1810–1811 erstmals ein eigenes Kirchengebäude. Allerdings zeigten sich schon bald Schäden aufgrund von Konstruktionsfehlern. Nachdem Nachbesserungen im Jahr 1820 keine Abhilfe gebracht hatten, wurde die Kirche wegen Einsturzgefahr abgerissen.[1]

1823 bis 1824 wurde durch Heinrich Carl Slevogt auf den Fundamenten des Vorgängerbaus eine neue Kirche errichtet.[2][3] Diese hatte einen rechteckigen Grundriss, halbkreisförmig geschlossene Fenster, ein auf der Ostseite abgewalmtes Dach und einen Dachreiter.[2]

1901 bis 1902 wurde durch Heinrich Flügel ein neuromanischer Kirchturm an der Westseite angebaut. 1951 wurde die Kirche unter Beibehaltung des Turms umgestaltet.[3]

Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus der Zeit vor dem Kirchenbau stammen eine barocke Madonna aus dem ersten Viertel des 18. Jahrhunderts, die wahrscheinlich von Wilhelm Heinrich Kocks gefertigt wurde, sowie eine Pietà aus dem 18. Jahrhundert.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: St. Peter (Wildeshausen) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bau- und Kunstdenkmäler, S. 115 ff.
  2. a b Bau- und Kunstdenkmäler, S. 117.
  3. a b c Dehio, S. 1372.

Koordinaten: 52° 53′ 44″ N, 8° 26′ 17″ O