St. Trinitatis (Bad Langensalza)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
LangensalzaGottesackerkirche

Die evangelische ehemalige Gottesackerkirche St. Trinitatis steht im heutigen Arboretum in Bad Langensalza im Unstrut-Hainich-Kreis in Thüringen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die damalige Begräbniskirche wurde 1734 bis 1739 mit Travertinsteinen der im Dreißigjährigen Krieg zerstörten Marienkirche erbaut. Das an der Westseite stehende Spitzbogenportal stammt auch aus der Kirche und war der Zugang zu den Grüften.

Innen ist das Gotteshaus reich in barocken Stil ausgestaltet. Die Saalkirche besitzt zweigeschossige Holzemporen und einen Kanzelaltar aus dem Jahr von 1734.

Nach der politischen Wende[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Jahren 2008 und 2009 wurde die Friedhofskirche federführend durch die Stadtverwaltung als Konzertkirche umgewandelt. Sie erstrahlt im neuen Glanz und besitzt eine einzigartige Akustik. Sie steht nun der Öffentlichkeit für Veranstaltungen, Gottesdienste und Konzerte als Ort der Begegnung zur Verfügung.[1][2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gottesackerkirche St. Trinitatis (Bad Langensalza) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Weitere Infos auf www.thueringen.de Abgerufen am 26. April 2014
  2. Die Kirche auf der Webseite der Stadt Abgerufen am 26. April 2014

Koordinaten: 51° 6′ 33″ N, 10° 38′ 28″ O