Stablecoin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stablecoins sind Kryptowährungen, deren Preis durch aktive oder automatische Geldpolitik mit dem Ziel geringer Volatilität in Bezug auf eine nationale Währung, einen Währungskorb oder andere Vermögenswerte gesteuert wird.[1]

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tether (USDT) ist ein blockchainbasierter Vermögenswert, der an den US-Dollar gebunden ist, somit ist er ein Stablecoin. 1 USDT entspricht hierbei immer $1.00.[1]

Die geplante Internetwährung Libra soll durch aktive Geldpolitik der damit verbundenen Libra Association an einen Währungskorb gebunden werden.[2]

Sollte sich die Schwedische Reichsbank am Ende ihres Evaluationsprozesses entscheiden die E-krona blockchainbasiert herauszugeben, wäre diese Kryptowährung der schwedischen Geldpolitik unterworfen.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b blockchainwelt.de, Was sind Stablecoins? – Definition, Erklärung und Übersicht
  2. Libra Whitepaper, Die Libra-Währung und die Reserve
  3. riksbank.se, E-krona project reports