Stablecoin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stablecoins sind Kryptowährungen, deren Preis durch aktive oder automatische Geldpolitik mit dem Ziel geringer Volatilität in Bezug auf eine nationale Währung, einen Währungskorb oder andere Vermögenswerte gesteuert wird.[1]

Gesicherte Stablecoins[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Vorteile von Asset Backed Cryptocurrencies sind, dass die Münzen durch Vermögenswerte stabilisiert werden, die außerhalb des Cryptocurrency-Raums schwanken, d. h. der zugrunde liegende Vermögenswert ist nicht korreliert, was das finanzielle Risiko reduziert.[2] Bitcoin und Altcoins sind stark korreliert, so dass Inhaber von Kryptowährungen weit verbreiteten Preisstürzen nicht entkommen können, ohne den Markt zu verlassen oder Zuflucht in Asset Backed Stablecoins zu nehmen. Darüber hinaus ist es unwahrscheinlich, dass solche Münzen, vorausgesetzt, sie werden in gutem Glauben verwaltet und verfügen über einen Mechanismus zur Einlösung des/der sie unterstützenden Vermögenswertes/Vermögenswerte, aufgrund von Arbitrage unter den Wert des zugrunde liegenden physischen Vermögenswertes fallen.

Gesicherte Stablecoins unterliegen der gleichen Volatilität und dem gleichen Risiko wie der zugrundeliegende Vermögenswert. Wenn die gesicherten Stablecoins dezentral gesichert sind, sind sie relativ sicher vor Raubüberfällen, aber wenn es einen zentralen Tresor gibt, können sie ausgeraubt werden oder einen Vertrauensverlust erleiden.[3]

Waren-gebundene Stablecoins[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Hauptmerkmale von Backed Stablecoins sind:

  • Ihr Wert ist an eine oder mehrere Waren gebunden und kann bei Bedarf gegen diese (mehr oder weniger) eingelöst werden,
  • Es gibt ein Zahlungsversprechen, das von unregulierten Einzelpersonen, agoristischen Firmen oder sogar regulierten Finanzinstituten abgegeben wird,
  • Die Menge des Rohstoffs, mit dem der Stablecoin unterlegt ist, muss das zirkulierende Angebot des Stablecoins widerspiegeln.

Inhaber von rohstoffgedeckten Stablecoins können ihre Stablecoins zum Umrechnungskurs einlösen, um in den Besitz von realen Vermögenswerten zu gelangen. Die Kosten für die Aufrechterhaltung der Stabilität des Stablecoins sind die Kosten für die Lagerung und den Schutz des Rohstoffs, der den Stablecoin unterstützt.

Beispiele: Digix Gold Tokens (DGX)[4] und andere.

Fiat-gebundene Stablecoins[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Wert von Stablecoins dieses Typs basiert auf dem Wert der Backing-Währung, die von einer dritten, regulierten Finanzinstitution gehalten wird. In diesem Umfeld ist das Vertrauen in den Verwahrer des Backing Assets entscheidend für die Preisstabilität des Stablecoins. Fiat-backed Stablecoins können an Börsen gehandelt werden und sind beim Emittenten rückzahlbar. Die Kosten für die Aufrechterhaltung der Stabilität des Stablecoins entsprechen den Kosten für die Aufrechterhaltung der Backing-Reserve und den Kosten für die Einhaltung von Gesetzen, die Aufrechterhaltung von Lizenzen, Wirtschaftsprüfern und der von der Aufsichtsbehörde geforderten Geschäftsinfrastruktur.

Kryptowährungen, die durch Fiat-Geld gedeckt sind, sind am weitesten verbreitet und waren die erste Art von Stablecoins auf dem Markt. Ihre Merkmale sind:

  • Ihr Wert ist in einem festen Verhältnis an eine oder mehrere Währungen (meist der US-Dollar, auch der Euro und der Schweizer Franken) gekoppelt,
  • Die Bindung wird off-chain realisiert, durch Banken oder andere Arten von regulierten Finanzinstituten, die als Verwahrer der Währung dienen, die zur Sicherung des Stablecoins verwendet wird,
  • Die Menge der Währung, die zur Unterlegung des Stablecoins verwendet wird, muss das zirkulierende Angebot des Stablecoins widerspiegeln.

Beispiele: TrueUSD (TUSD),[5] USD Tether (USDT),[6] USD Coin, Diem.

Kryptowährungs-gebundene Stablecoins[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kryptowährungsgestützte Stablecoins werden mit Kryptowährungen als Sicherheiten ausgegeben, was konzeptionell ähnlich zu fiat-gestützten Stablecoins ist. Der wesentliche Unterschied zwischen den beiden Designs ist jedoch, dass, während die Fiat-Besicherung typischerweise außerhalb der Blockchain stattfindet, die Kryptowährung oder das Krypto-Asset, das verwendet wird, um diese Art von Stablecoins zu sichern, auf der Blockchain erfolgt, indem Smart Contracts in einer dezentraleren Weise verwendet werden. In vielen Fällen funktionieren diese, indem sie es Benutzern ermöglichen, einen Kredit gegen einen Smart-Contract aufzunehmen, indem sie Sicherheiten sperren, was es lohnender macht, ihre Schulden zurückzuzahlen, sollte der Stablecoin jemals im Wert sinken. Um plötzliche Abstürze zu verhindern, kann ein Benutzer, der einen Kredit aufnimmt, durch den Smart-Contract liquidiert werden, falls seine Sicherheiten zu sehr unter den Wert seiner Auszahlung fallen.

Wesentliche Merkmale von kryptobasierten Stablecoins sind:

  • Der Wert des Stablecoins wird durch eine andere Kryptowährung oder ein Kryptowährungsportfolio besichert,
  • Die Besicherung wird on-chain über Smart Contracts ausgeführt,
  • Die Versorgung der Stablecoins wird on-chain über Smart Contracts reguliert,
  • Die Preisstabilität wird durch die Einführung von zusätzlichen Instrumenten und Anreizen erreicht, nicht nur durch die Sicherheiten.

Die technische Implementierung dieser Art von Stablecoins ist komplexer und vielfältiger als die der fiat-besicherten Art, was ein größeres Risiko von Exploits aufgrund von Fehlern im Smart-Contract-Code mit sich bringt. Da das Tethering auf der Kette erfolgt, unterliegt es nicht der Regulierung durch Dritte, wodurch eine dezentrale Lösung geschaffen wird. Der potenziell problematische Aspekt dieser Art von Stablecoins ist die Veränderung des Wertes der Sicherheiten und die Abhängigkeit von zusätzlichen Instrumenten. Die Komplexität und die nicht direkte Absicherung des Stablecoins kann von der Nutzung abhalten, da es schwierig sein kann, nachzuvollziehen, wie der Preis tatsächlich sichergestellt wird. Aufgrund der Natur des sehr volatilen und konvergenten Kryptowährungsmarktes muss auch eine sehr große Sicherheit gehalten werden, um die Stabilität zu gewährleisten.

Aktuelle Stablecoins-Projekte dieser Art sind Havven (das Paar: nUSD - Stablecoin und HAV - der besicherte nUSD),[7] DAI (Paar: CDP - Collateralized Debt Position und MKR - Governance-Token, der zur Kontrolle des Angebots verwendet wird)[8] und andere. Es gibt auch Wrapped Bitcoin (WBTC), siehe BitGo.

Beispiele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tether (USDT) ist ein blockchainbasierter Vermögenswert, der an den US-Dollar gebunden ist, somit ist er ein Stablecoin. 1 USDT entspricht hierbei immer $1.00.[1]

Die geplante Internetwährung Diem soll durch aktive Geldpolitik der damit verbundenen Libra Association an einen Währungskorb gebunden werden.[9]

Sollte sich die Schwedische Reichsbank am Ende ihres Evaluationsprozesses entscheiden, die E-krona blockchainbasiert herauszugeben, wäre diese Kryptowährung als digitales Zentralbankgeld der schwedischen Geldpolitik unterworfen.[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b blockchainwelt.de, Was sind Stablecoins? – Definition, Erklärung und Übersicht
  2. Stable Coin Backed by Circle, Coinbase Draws Most Early Demand. In: Bloomberg.com. 29. Oktober 2018, abgerufen am 29. Oktober 2018 (englisch).
  3. Gold-Pegged Vs. USD-Pegged Cryptocurrencies. In: Investopedia. Abgerufen am 27. Oktober 2018.
  4. Anthony C. Eufemio, Kai C. Chng, Shaun Djie: Digix's Whitepaper: The Gold Standard in Crypto-Assets. In: Digix's Whitepaper: The Gold Standard in Crypto-Assets. 1. Juli 2018, S. 2 (github.com [PDF]).
  5. Why Facebook Chose Stablecoins as Its Path to Crypto. Bloomberg, 27. Januar 2019 (bloomberg.com [abgerufen am 30. August 2019]).
  6. Tether: Tether: Fiat currencies on the Bitcoin blockchain. In: Tether: Fiat Currencies on the Bitcoin Blockchain. S. 7 (tether.to [PDF; abgerufen am 23. Oktober 2018]).
  7. Samuel Brooks, Anton Jurisevic, Michael Spain,Kain Warwick: A decentralised payment network and stablecoin. In: A Decentralised Payment Network and Stablecoin V0.8. 11. Juni 2018, S. 6–9 (havven.io [PDF]).
  8. The Dai Stablecoin System. Abgerufen am 23. Oktober 2018.
  9. Libra Whitepaper, Die Libra-Währung und die Reserve
  10. riksbank.se, E-krona project reports