Stadion am Halberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadion am Halberg
Daten
Ort DeutschlandDeutschland Wehen, Deutschland
Koordinaten 50° 9′ 36″ N, 8° 11′ 2″ OKoordinaten: 50° 9′ 36″ N, 8° 11′ 2″ O
Eröffnung 1927
Oberfläche Naturrasen
Kapazität 5.000
Verein(e)
Veranstaltungen
  • Spiele des SV Wehen-Taunusstein (1927–2007)

Das Stadion am Halberg ist ein Fußballstadion in Taunusstein im Ortsteil Wehen und dient hauptsächlich dem Fußballverein SV Wehen Wiesbaden in der 3. Fußball-Liga als Trainingsstätte. Das Stadion, in dem der SV Wehen-Taunusstein bis zur Saison 2006/07 seine Regionalliga-Heimspiele austrug, hat eine Kapazität von 5.000 Zuschauern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An diesem Standort wurde 1927, direkt nach Gründung des SV Wehen, ein Sportplatz gebaut. Das Stadion hat derzeit 4800 Steh- (davon 3000 überdacht) und 200 Sitzplätze. Die tatsächlichen Besucherzahlen waren allerdings enttäuschend (Spitzenspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim vor 2112 Zuschauern, als weiteres Beispiel die Begegnung gegen den SV Elversberg mit 688 Zuschauern).

Bis Oktober 2006 war geplant, bei einem Aufstieg in die Zweite Bundesliga ein neues Stadion auf dem Halberg zu bauen. Der DFB hätte für die bisherige Spielstätte in keinem Fall eine Lizenz für die 2. Liga erteilt, auch nicht für eine kommende eingleisige 3. Liga ab 2008. In Anbetracht der infrastrukturellen Situation, insbesondere der schwierigen Anfahrtsverhältnisse, entschied man sich gegen einen Aus- oder Neubau in Wehen und für einen Umzug in das nahegelegene Wiesbaden. Dort wurde die Brita-Arena erbaut, die im Oktober 2007 eröffnet wurde. Die ersten vier Heimspiele in der 2. Liga wurden in der Frankfurter Commerzbank-Arena bestritten, das Erstrundenspiel im DFB-Pokal fand im Stadion am Bruchweg in Mainz statt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]