Stadtbibliothek Saarbrücken

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stadtbibliothek Saarbrücken
Stadtbibliothek Saarbruecken
Die Stadtbibliothek Saarbrücken

Bestand 141.000
Bibliothekstyp Stadtbibliothek
Ort Saarbrücken
ISIL DE-178
Betreiber Landeshauptstadt Saarbrücken
Website https://stadtbibliothek.saarbruecken.de/

Die Stadtbibliothek Saarbrücken ist mit einer Publikumsfläche von über 2.700 Quadratmetern, verteilt auf fünf Stockwerke, die größte kommunale öffentliche Bibliothek des Saarlandes. Sie befindet sich im Rathaus-Carrée am Gustav-Regler-Platz.

Geschichte der Stadtbibliothek[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde die Stadtbibliothek 1924 als Stadtbücherei Saarbrücken. Die Bestände wurden von verschiedenen Seiten übernommen, wie zum Beispiel der Bibliothek des Lehrervereins, des Volksbildungsvereins und des Stifts St. Arnual. Die erste Zweigstelle wird 1925 in Burbach eröffnet, zwei Jahre später kommt die erste motorisierte Fahrbibliothek zum Einsatz.

1944 wurden während des Zweiten Weltkrieges die Bestände der Bibliothek durch Bombenangriffe zerstört. Der Umzug ins Rathaus-Carrée am Gustav-Regler-Platz erfolgte 1998. Seit 1993 bildet die Stadtbibliothek zum/zur Fachangestellten für Medien- & Informationsdienste aus.[1]

Daten und Fakten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bibliothek hat einen Bestand von rund 141.000 Medien, der sich auf die Zentrale im Rathaus-Carrée, die onleiheSaar und den Bi-Bus verteilt. Das entspricht einer täglichen Ausleihe von über 1.800 Medien. Die Bibliothek hat rund 12.000 angemeldete Nutzer. Im Jahr 2019 wurden 492.000 Medien entliehen. Fast 290.000 Menschen haben 2019 die Bibliothek besucht. Außerdem besuchten über 9.000 Menschen die Veranstaltungen der Bibliothek.[2]

Angebote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2011 verfügt die Zentrale über ein elektronisches Selbstverbuchungssystem zur Ausleihe von Medien, seit 2012 über einen Rückgabeautomaten.1 Zur Einrichtung gehören eine Internet-Lounge sowie ein Lesecafé mit Heißgetränkeautomat, Zeitschriften und aktuellen Tageszeitungen. Im ganzen Haus ist freies WLAN verfügbar.

Außerdem gibt es EDV-Arbeitsplätze, PC-Arbeitskabinen, einen Arbeitsraum, Kopiergeräte, sowie Lesebrillen zur Ausleihe. Ein Veranstaltungsraum bietet Platz für Ausstellungen, Vernissagen und Vorträge.

Die Bibliothek ist barrierefrei. Sie verfügt über eine Behindertentoilette, eine kindergerechte Toilette, einen Wickelraum und einen Personen-Aufzug, über den alle Etagen zugänglich sind. Die Bibliothek organisiert Veranstaltungen wie zum Beispiel Führungen, Ausstellungen, Vorlesen für Kinder, Sprachencafés, Spieletreffs und das jährliche Sommerlesen.[3]

Bib-Card Saar und Saarland Bibliotheken e.V.[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der von saarländischen Kommunen gegründete Verein „Saarland Bibliotheken e.V.“ steht für ein breites Spektrum an Medien, das so vielen Menschen wie möglich zugänglich gemacht werden soll. Vor allem aber gewährleistet dieser Zusammenschluss von Stadtbibliotheken es mit einer einzigen Bibliothekskarte, der Bib-Card Saar, das gesamte Angebot an Medien aller teilnehmenden Bibliotheken zu nutzen.[4]

Bi-Bus und Büchertaxi[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Bücherbus unterstützt seit den 1980er Jahren die Leseförderung vor Ort. Er fährt Grundschulen in den Saarbrücker Stadtteilen an und verfügt über etwa 7.400 Medien. Zusätzlich bringt der Bücherbus an diese Anlaufstellen als Büchertaxi bestellte Medien zu mobil eingeschränkten Personen. 2019 ist der Bücherbus zum Bi-Bus geworden. Das Bi steht für Binational/Bilingual/Bibliobus oder auch Bildung. Er wird künftig als rollendes Medienangebot durch die Kommunen im Raum Saar-Moselle fahren und die Literatur- und Medienversorgung auch in den ländlichen Regionen ohne eigene Bibliothek sicherstellen. Dieses von der EU geförderte Interreg-Projekt läuft bis Ende 2022.[5]

OnleiheSaar[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadtbibliothek führte 2012 als erste saarländische Bibliothek die Ausleihe von elektronischen Medien ein. Heute beteiligen sich an dem Verbundangebot onleiheSaar mehrere saarländische Bibliotheken. Die onleiheSaar bietet e-Books, e-Papers und e-Audios zur Ausleihe auf E-Reader, Smartphone, Tablet oder Computer an. Die Stadtbibliothek Saarbrücken verleiht hierzu e-Reader und bietet bei Bedarf Beratungs-Sprechstunden zur Nutzung der onleiheSaar an.[6]

Landeskunde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wissenschaftlich-landeskundliche Abteilung entstand 1938, als die Bibliothek des „Historischen Vereins für die Saargegend“ mit dem heimatkundlichen Bestand der Stadtbücherei zusammengeführt wurde.

Sie hat eine Sonderrolle in der Bibliothek, da sie sowohl einen Sammelauftrag als auch eine Archivfunktion besitzt. Neben den landes- und familienkundlichen Beständen findet man hier Belletristik (teils auch Mundartliteratur) von Autorinnen und Autoren aus der Region. Der Bestand setzt sich aus Dauerleihgaben des Historischen Vereins, der Arbeitsgemeinschaft für Saarländische Familienforschung (ASF), des Landesverbandes der Briefmarkensammler Saarland und eigenen Medien zusammen.

Insgesamt handelt es sich hierbei um etwa 28.500 Medien. Davon befinden sich rund 5.000 im Freihandbereich. Die Stärken des Bestandes liegen in der Vielzahl der regionalen Ortsfamilienbücher, der Titel- und Autorendichte bei saarländischen Romanautoren und einer großen Anzahl von genealogischen Zeitschriften (durch die Zusammenarbeit mit der ASF).[7]

Enno-Spielhagen-Archiv[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadtbibliothek hat 2018 das Enno-Spielhagen-Archiv mit über 28.000 Schallplatten übernommen, darunter Singles und Langspielplatten aus der deutschen und internationalen Unterhaltungsmusik der 50er bis 70er Jahre. Enno Spielhagen war ein beliebter Rundfunksprecher, -moderator und Diskjockey bei Radio Luxemburg, Europawelle Saar und beim Saarländischen Rundfunk.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chronik der Stadtbibliothek. Abgerufen am 23. Januar 2018.
  2. Daten und Fakten. In: Stadtbibliothek Saarbrücken. Abgerufen am 23. Januar 2018.
  3. Angebote und Services. Abgerufen am 23. Januar 2018.
  4. Bib-Card und Saarland-Bibliotheken e.V. Abgerufen am 12. Oktober 2020.
  5. Bücherbus der Stadtbibliothek. Abgerufen am 23. Januar 2018.
  6. Onleihe in der und über die Stadtbibliothek. Abgerufen am 23. Januar 2018.
  7. Wissenschaftliche-Landeskundliche Abteilung der Stadtbibliothek. Abgerufen am 23. Januar 2018.

Koordinaten: 49° 14′ 3,4″ N, 6° 59′ 45″ O