Stefan Alexe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stefan Alexe (* 1972 in Bukarest, Rumänien) ist ein Schweizer Schriftsteller für Kinder- und Jugendbücher.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefan Alexe studierte in Bukarest Germanistik und Anglistik, er schloss das Studium im Jahr 2001 mit einer Promotion zum Dr. phil. ab. 1999 zog er nach Wien, wo er über die Rezeption der klassischen Mythologie in der österreichischen Literatur des 18. Jahrhunderts forschte. Seit 2004 lebt Stefan Alexe in der Schweiz, wo er als Autor die erste Jugendbuchserie[1] über Graubünden verfasst hat. Alexe arbeitet als Dozent am SAE Institute Zürich.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Geheimnisse Graubündens
  2. repertoire.a-d-s.ch