Stefan Scheffold

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stefan Scheffold 2013

Stefan Scheffold (* 30. November 1959 in Stuttgart) ist ein deutscher Politiker (CDU).

Leben und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schefold studierte nach dem Abitur in Schwäbisch Gmünd Rechtswissenschaften in Tübingen und Lausanne. In Tübingen wurde er aktives Mitglied der katholischen Studentenverbindung KStV Alamannia. 1989 bestand er die zweite juristische Staatsprüfung. Anschließend war er als Jurist in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und bei der ZF AG tätig. 1992 wurde er dort promoviert. Er ist seitdem als Rechtsanwalt in Schwäbisch Gmünd niedergelassen. Scheffold ist verheiratet und hat drei Kinder. Er ist der Sohn des ehemaligen Gmünder Oberbürgermeisters Hansludwig Scheffold.

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Scheffold war von 1993 bis 1997 Vorsitzender des CDU-Ortsverbands in Bettringen. Von 1994 bis 1999 gehörte er dem Gemeinderat von Schwäbisch Gmünd und von 1999 bis 2010 dem Kreistag des Ostalbkreises an. Seit 1996 ist er Abgeordneter des Landtags von Baden-Württemberg, in dem er den Wahlkreis 25 (Schwäbisch Gmünd) vertritt. Von 1998 bis 2005 war Scheffold finanzpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, seit 2005 ist er stellvertretender Fraktionsvorsitzender. Vom 24. Februar 2010 bis 12. Mai 2011 war Scheffold Staatssekretär im Finanzministerium des Landes Baden-Württemberg.

Scheffold kündigte im September 2019 an, bei der Wahl zum 17. Landtag von Baden-Württemberg nicht erneut kandidieren zu wollen.[1]

Ämter und Funktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben seinem Amt als Politischer Staatssekretär im Finanzministerium Baden-Württemberg sitzt Scheffold in Gremien der e-mobil Baden-Württemberg GmbH (Mitglied des Aufsichtsrates), der Landeskreditbank Baden-Württemberg Förderbank AöR(stellv. Mitglied des Verwaltungsrates),[2] der Flughafen Stuttgart GmbH (Mitglied des Aufsichtsrates),[3] der BKV Bäder- und Kurverwaltung Baden-Württemberg AöR (Mitglied des Verwaltungsrats), der Staatliche Toto-Lotto GmbH (Vorsitzender des Aufsichtsrats); der Südsalz GmbH (Vorsitzender des Aufsichtsrats), der Baden-Airpark GmbH (Mitglied des Aufsichtsrats) und der Südwestdeutsche Salzwerke AG.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Stefan Scheffold – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Reinhard Wagenblast: MdL Stefan Scheffold (CDU) tritt nicht mehr an. In: Rems-Zeitung. 19. September 2019, abgerufen am 11. Oktober 2020.
  2. Handbuch des Landtags von Baden-Württemberg. 8. Ergänzungslieferung, S. 637. Online (Abgerufen am 30. Mai 2010; PDF; 96 kB)
  3. Flughafen Stuttgart GmbH: Gesellschaftsbekanntmachung vom 3. Mai 2010 im elektronischen Bundesanzeiger.
  4. Südwestdeutsche Salzwerke AG: Einladung zur 39. ordentlichen Hauptversammlung am 10. Juni 2010.