Finanzministerium Baden-Württemberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Finanzministerium Baden-Württemberg
– FM BW –
Grosses Landeswappen Baden-Württemberg.svg
Staatliche Ebene Baden-Württemberg
Stellung Oberste Landesbehörde
Gründung 1952
Hauptsitz Stuttgart (Schlossplatz 4)[1]
Behördenleitung Edith Sitzmann (Grüne)[2]
Netzauftritt [1]

Das Finanzministerium Baden-Württemberg ist ein Ministerium in der Verwaltung des Landes Baden-Württemberg. Am 12. Mai 2011 wurde es für die Dauer der grün-roten Legislaturperiode bis Mai 2016 mit dem Wirtschaftsministerium zum Ministerium für Finanzen und Wirtschaft zusammengeschlossen. Mit Amtsantritt der grün-schwarzen Landesregierung wurde das Ministerium wieder eigenständig.

Geschäftsbereich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Geschäftsbereich gehören:

  1. Allgemeine Finanzpolitik und öffentliche Finanzwirtschaft
    1. Haushalts-, Kassen- und Rechnungswesen, Finanzplanung;
    2. Finanzbeziehungen zu Bund, Ländern und Gemeinden sowie zur Europäischen Union;
    3. Geld-, Kredit-, Schuldenmanagement und Landesbürgschaften;
  2. Besoldungs-, Versorgungs- und Tarifrecht einschließlich Reise- und Umzugskostenrecht, Beihilferecht;
  3. Steuerwesen und Steuerverwaltung, Landes-, Gemeinde- und Bundessteuern;
  4. Staatlicher Hochbau, staatliches Vermögen
    1. Baumanagement (staatlicher Hochbau),
    2. Immobilienmanagement (staatliche Liegenschaften ohne Forsten, Behördenunterbringung),
    3. Gebäudemanagement (Gebäudebewirtschaftung),
    4. Schlösser und Gärten;
    5. Fiskalerbrecht, Wohnungsfürsorge;
  5. Staatliche Unternehmen und Beteiligungen;
  6. Verteidigungslasten und Liegenschaftsfragen der Streitkräfte;
  7. Statistik;
  8. Wiedergutmachung.

Die Behörde hat ihren Sitz in Stuttgart am Schlossplatz. Amtsleiter des Finanzministeriums ist der Finanzminister, dem ein Staatssekretär zur Seite steht.

Finanzminister seit 1952[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachgeordnete Dienststellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dem Ministerium sind unter anderem folgende Dienststellen, Behörden und Einrichtungen unterstellt beziehungsweise zugeordnet beziehungsweise werden von diesem direkt oder indirekt beaufsichtigt:

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]