Stefan Sterzinger

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Stefan Sterzinger (* 1957 in Wien[1]) ist ein österreichischer Sänger und Akkordeonist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stefan Sterzinger wurde 1957 in Wien geboren und wuchs im Weinviertel auf. Ein Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften brach er kurz vor Ende ab.[1] Seit 1986 diverse Kollaborationen zur Umsetzung von künstlerischen, kulturellen und politischen Versuchsanordnungen und Fragestellungen in Text, Musik und Shows. Stefan Sterzinger ist Autodidakt. Er gilt als musikalischer Grenzgänger[2] und Querdenker[3], lebt und arbeitet in Wien, ist verheiratet und Vater einer erwachsenen Tochter.

Eigene Produktionen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014 bis 2016: ashanti blue. Mit Maria Craffonara, Kristian Musser, Thomas Castaneda, Franz Schaden und Jörg Mikula (Sterzinger Experience).[4][5][6]
  • 2014 ff: belofour. Mit Stefan Heckel, Nikola Zaric und Paul Schuberth.[7]
  • 2014 bis 2015: shisha boogie. Mit Kristian Musser und Jörg Mikula.[8]
  • 2014 bis 2015: irgendetwas schoenes. Mit Raphael Sas und Lukas Lauermann.
  • 2012 bis 2013: trio sms. Mit Der Nino aus Wien und Raphael Sas.[9]
  • 2012 bis 2014: fraeulein gustl. Mit Nathalie Ofenböck, Der Nino aus Wien, Raphael Sas und Lukas Lauermann.[10]
  • 2010 bis 2013: rock´n roll. Mit Martina Winkler, Alexander Gheorghiu, Lothar Lässer, Franz Schaden und Jörg Mikula (Sterzinger Experience).[11][12]
  • 2008 ff: sterzinger solo[13][14]
  • 1986 bis 1994: franz franz & the melody boys. Mit Natascha Smart Bishofsky, Vincenz Witzlsperger, Heinz Ditsch und Paul Skrepek.[15][16][17]

Aufträge und Dienstleistungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2003/2005 „Ausgerechnet Bananen“, Schlager und Operetten Revue, Wiener Volkstheater, musikalische Leitung und live Akkordeon
  • 2003 "Der Tollste Tag", Theaterstück von Peter Turrini, Wiener Volkstheater, musikalische Leitung und live Akkordeon
  • 2002 „juenga weama nimma“, Wienerlied Revue, Wiener Volkstheater, musikalische Leitung und live Akkordeon
  • 2000 „Der Widerspenstigen Zähmung“, Theatermusik, Sommerspiele Röttingen, musikalische Leitung und live Akkordeon
  • 1996 „Indien“, Theatermusik, Vereinigte Bühnen Bozen, musikalische Leitung und live Akkordeon
  • 1996 „Sex & Drugs & Operacci“, Auftragsproduktion, Wiener Festwochen, Walzertechno über Johann Strauß, Stefan Sterzinger(Konzept & Komposition) mit Dominik Blaschek(Mezzo Sopran), Giuseppe Frizzi (Kontrabass), Natascha Smart Bishofsky (Bühnenbild und Lichtinstallation) und Krisha Piplits(Lichtdesign)
  • 1995 „Die große Alex Peterander Show“, Auftragsproduktion, Nö. Donaufestival, Konzept & Durchführung: Stefan Sterzinger & Stephan Kreiss

Diskografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • „Ashanti Blue“ (Album, Sterzinger Experience, Monkey, 2015)
  • „Rock´n Roll“ (Album, Sterzinger Experience, Monkey, 2011)
  • „Fräulein Gustl oder Ich muß auf die Uhr schau´n“, ((Hör-)Buch, Schnitzelrband, Edition Meerauge, 2012)
  • „Sterzinger“ (Album, ORF, 2008)
  • „In Ottokar´s Irrtum“ (Album, Franz Franz & The Melody Boys, 1992)
  • „Kostbare Miniaturen“ (Album, Franz Franz & The Melody Boys, 1989)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b diepresse.com: Stefan Sterzinger: „Nur die Welt ist schlecht“. Artikel vom 1. September 2017, abgerufen am 1. September 2017.
  2. Stefan Sterzinger: „Ein eigenes Koordinatensystem behaupten“. In: Wiener Online. 7. Juli 2013, abgerufen am 14. Mai 2017.
  3. Porträt: Stefan Sterzinger - mica - music austria. In: mica - music austria. 12. Januar 2012 (musicaustria.at [abgerufen am 14. Mai 2017]).
  4. Falter 5/15 Autor: Gerhard Stöger
  5. concerto 1/15 Author: Werner Leiss
  6. Folker 1/16 Author Harald Justin
  7. Das Quartett BELOFOUR präsentiert seine Debüt-CD - mica - music austria. In: mica - music austria. 25. Februar 2015 (musicaustria.at [abgerufen am 5. Juni 2017]).
  8. sterzinger_musser_mikula stellen sich vor - mica - music austria. In: mica - music austria. 2. Juli 2014 (musicaustria.at [abgerufen am 5. Juni 2017]).
  9. oe1.orf.at: Live@RKH: Stefan Sterzinger / Der Nino aus Wien / Raphael Sas. In: oe1.orf.at. (orf.at [abgerufen am 5. Juni 2017]).
  10. Literaturhaus Wien: Ofenböck_Fräulein Gustl. Abgerufen am 5. Juni 2017.
  11. concerto 3/11 Author: Werner Leiss
  12. Sterzinger Experience - Rock'n Roll - mica - music austria. In: mica - music austria. 21. Februar 2011 (musicaustria.at [abgerufen am 5. Juni 2017]).
  13. Augustin Nr. 239, 2008, Autor: Rainer Krispel
  14. Sterzinger solo - rather viennoes - mica - music austria. In: mica - music austria. 27. Februar 2009 (musicaustria.at [abgerufen am 5. Juni 2017]).
  15. AZ, 7.3. 1991, Autor: Martin Blumenau
  16. Presse, 1992, Autor: Michael Reichel
  17. Robin Detie: Franz Franz & The Melody Boys, neulich in Lübeck: Blow your Jojo, Salzkammergut. In: Die Zeit. 7. Dezember 1990, ISSN 0044-2070 (zeit.de [abgerufen am 5. Juni 2017]).