Stemmersches Zeichen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
mit dem Stemmerschen Zeichen oft einhergehende tief einschneidende Querfalten und "Kastenzehen"

Das Stemmersche Zeichen ist ein diagnostisches Mittel zur Erkennung eines Lymphödems. Es ist nach seinem Erstbeschreiber Robert Stemmer benannt.

Wenn die Hautfalte über der zweiten und dritten Zehe bzw. Finger verbreitert, verdickt und schwer oder überhaupt nicht abhebbar ist, dann ist das Stemmersche Zeichen positiv.

Bei einem positiven Stemmerschen Zeichen ist ein Lymphödem vorhanden. Allerdings schließt ein negatives Stemmersches Zeichen ein Lymphödem nicht aus, d. h., es kann falsch negativ sein.