Streptaxidae

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Streptaxidae
Gonospira uvula, Réunion

Gonospira uvula, Réunion

Systematik
Unterklasse: Orthogastropoda
Überordnung: Heterobranchia
Ordnung: Lungenschnecken (Pulmonata)
Unterordnung: Landlungenschnecken (Stylommatophora)
Überfamilie: Streptaxoidea
Familie: Streptaxidae
Wissenschaftlicher Name
Streptaxidae
Gray, 1860

Streptaxidae ist der Name einer Familie von Schnecken aus der Unterordnung der Landlungenschnecken (Stylommatophora), die in tropischen Regionen Afrikas, Asiens und Südamerikas verbreitet sind. Es handelt sich um räuberische Schnecken, die sich vor allem von anderen Schnecken ernähren. Es gibt ungefähr 1000 Arten in 100 Gattungen.

Merkmale[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gehäuse sind je nach Art knapp 2 mm bis 4 cm groß und variieren in ihrer Form sehr stark, doch sind sie bei vielen Arten „zusammengedrückt“ und ermöglichen so den Schnecken, bei der Nahrungssuche in enge Spalten und Löcher zu gelangen. Die Tiere selbst sind oft lebhaft gefärbt, während die Schneckenhäuser meist blass und durchscheinend sind.

Die Mundteile und Speicheldrüsen sind – ähnlich wie bei anderen fleischfressenden Schnecken – stark vergrößert, die Zähne der Radula länger und spitzer als bei pflanzenfressenden Arten.

Vorkommen und Lebensweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Streptaxidae leben in den tropischen Regenwäldern Afrikas, Asiens und Südamerikas, wobei der weitaus größte Artenreichtum in Afrika anzutreffen ist. Die meisten Arten sind selten, haben ein begrenztes Verbreitungsgebiet und können nur in weitgehend ungestörtem Primärwald überleben. Aus diesem Grund sind sie durch drohende Entwaldung gefährdet oder bereits ausgestorben.

Die Streptaxidae leben räuberisch unter anderem von anderen Schnecken. Von Rectartemon depressus ist als bisher einziger Schnecke bekannt, dass sie auch Plattwürmer frisst. Die Beute wird meist mit der Radula ergriffen und verschlungen; Gehäuseschnecken werden auf diesem Weg aus dem Gehäuse gezogen.

Systematik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Innerhalb der Stylommatophora bilden die Streptaxidae zusammen mit den Ahlenschnecken (Subulinidae) und den Afrikanischen Riesenschnecken (Achatinidae) nach molekulargenetischen Untersuchungen von Wade et al. (2001 und 2006) eine Verwandtschaftsgruppe, die einer Schwestergruppe aus allen anderen Stylommatophora gegenübergestellt wird.

Bouchet & Rocroi (2005) stellen die Streptaxidae als einzige Familie in die Überfamilie Streptaxoidea und unterteilen sie in 6 Unterfamilien:

  • Streptaxinae Gray, 1860 – Synonym: Artemonidae Bourguignat, 1889
  • Enneinae Bourguignat, 1883[1] – Synonym: Streptostelidae Bourguignat, 1889
  • Marconiinae Schileyko, 2000[2]
  • Odontartemoninae Schileyko, 2000[3]
  • Orthogibbinae Germain, 1921[4] - synonyms: Gibbinae Steenberg, 1936; Gonidominae Steenberg, 1936
  • Ptychotrematinae Pilsbry, 1919[5]

Nach der Systematik von Sutcharit et al. (2010) bilden die beiden Gattungen Diaphera und Sinoennea eine eigene Familie Diapheridae innerhalb der Überfamilie Streptaxoidea. Zur Familie Streptaxidae gehören nach dieser Systematik folgende Gattungen:

Streptaxinae

Enneinae

Marconiinae

Odontartemoninae

Orthogibbinae

Ptychotrematinae

Weitere Gattungen:

Scolodonta Doering 1875, Typusgattung der Familie Scolodontidae, wurde früher in die Familie Streptaxinae gestellt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Wilhelm Kobelt: Die Raublungenschnecken (Agnatha). Zweite Abtheilung: Streptaxidae und Daudebardiidae. Systematisches Conchylien-Cabinet von Martini und Chemnitz 1 (12b (2)), S. 1–211, Taf. 42–71. Nürnberg 1906.
  • Ben Rowson: Systematics and Diversity of the Streptaxidae (Gastropoda: Stylommatophora). Thesis submitted for the degree of Doctor of Philosophy. Cardiff University, UK, Dezember 2009.
  • A. Zilch (1961): Die Typen und Typoide des Natur-Museums Senckenberg 24: Mollusca, Streptaxidae. Archiv für Molluskenkunde 90, S. 79–120.
  • Philippe Bouchet & Jean-Pierre Rocroi: Part 2. Working classification of the Gastropoda. Malacologia, 47: 239–283, Ann Arbor 2005, ISSN 0076-2997.
  • Christopher M. Wade, P. B. Mordan, B. Clarke (2001): A phylogeny of the land snails (Gastropoda: Pulmonata) . Proceedings of the Royal Society o f London B 268, S. 413–422.
  • Christopher M. Wade, P. B. Mordan, F. Naggs (2006): Evolutionary relationships among the Pulmonate land snails and slugs (Pulmonata, Stylommatophora) . Biological Journal of the Linnean Society 87, S. 593–610.
  • C. Sutcharit, F. Naggs, Christopher M. Wade, I. Fontanilla, S. Panha (2010): The new family Diapheridae, a new species of Diaphera Albers from Thailand, and the position of the Diapheridae within a molecular phylogeny of the Streptaxoidea (Pulmonata: Stylommatophora). Zoological Journal of the Linnean Society 160, S. 1–16. doi:10.1111/j.1096-3642.2009.00598.x.
  • J. Gerlach, A. C. van Bruggen (1999): Streptaxidae (Mollusca: Gastropoda: Pulmonata) of the Seychelles Islands, western Indian Ocean. Zoologische Verhandelingen 328, S. 1–60. (PDF; 16,4 MB)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Bourguignat J. R. (1883): Annales des Sciences Naturelles, Zoologie, Serie 6, 15, Art. 2, S. 74.
  2. Schileyko A. A. (2000). Treatise on recent terrestrial pulmonate molluscs: Rhytididae, Chlamydephoridae, Systrophiidae, Haplotrematidae, Streptaxidae, Spiraxidae, Oleacinidae, Testacellidae. Ruthenica, Suppl. 2, Part 6: 731-880. S. 828.
  3. Schileyko A. A. (2000). Treatise on recent terrestrial pulmonate molluscs: Rhytididae, Chlamydephoridae, Systrophiidae, Haplotrematidae, Streptaxidae, Spiraxidae, Oleacinidae, Testacellidae. Ruthenica, Suppl. 2, Part 6: 731-880. S. 830.
  4. Germain (1921): Faune malacologique terrestre et fluviatile des îles Mascareignes, S. 415, 461.
  5. H. A. Pilsbry (1919): Bulletin of the American Museum of Natural History 40, S. 180.
  6. B. Rowson, P. Tattersfield (2013). Revision of Dadagulella gen. nov., the “Gulella radius group” (Gastropoda: Streptaxidae) of the eastern Afrotropics, including six new species and three new subspecies. European Journal of Taxonomy 37, S. 1–46. doi:10.5852/ejt.2013.37.
  7. J. Gerlach (2001): Conturbatia, a new genus of Streptaxidae (Mollusca, Gastropoda, Pulmonata) . Zoosystematics and Evolution 77 (2), S. 297–302. doi:10.1002/mmnz.20010770213.
  8. K. C. Emberton (2002): Parvedentulina and edentate Gulella of Madagascar (Gastropoda: Stylommatophora: Streptaxidae). Archiv für Molluskenkunde 131 (1/2), S. 67–165. Zusammenfassung.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Streptaxidae – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien