Supercalc

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von SuperCalc)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Supercalc
Supercalc 5 startup screen.png
Supercalc 5
Basisdaten
Entwickler CA Technologies
Erscheinungsjahr 1980
Aktuelle Version 5.5
Betriebssystem CP/M, DOS, Apple DOS, VMS, Microsoft Windows
Kategorie Tabellenkalkulation
Lizenz Proprietär
Deutschsprachig ja

Supercalc (Eigenschreibweise SuperCalc) war eine ursprünglich von kalifornischen Firma Sorcim ab 1980 entwickelte Tabellenkalkulation für Mikrorechner mit dem Betriebssystemen CP/M. Sie war auch unter DOS sehr erfolgreich. Von Drittanbietern wurden Erweiterungen für die Finanzkalkulation angeboten. Von G&G Engineering gab es Supersheet zur grafischen Darstellung der Daten.

Seit der Übernahme 1984 durch CA Technologies wurde das Produkt zu Supercalc 4 und 5 weiterentwickelt. Die letzte Version erschien 1993 für Windows 3.1.

In der DDR wurde ein vergleichbares Programm als „KP“ (Kalkulationsprogramm) vom Kombinat Robotron unter dem Betriebssystem SCP, einem CP/M 2.2-Derivat, auf diversen 8-bit Mikrorechnern angeboten.

Versionen[Bearbeiten]

Sorcim
  • 1981: Supercalc 1.0 - erste Version für CP/M 2.2
  • 1982: Supercalc - erste Version für IBM PC[1]
  • 1983: Supercalc 1.2
  • 1984: Supercalc 1.12
  • 1983: Supercalc 2
  • 1983: Supercalc 3 - für DOS
Sorcim/IUS
  • 1985: Supercalc 3A - Für Apple IIe, IIc
CA
  • 1986: CA-Supercalc 4 1.0 - für DOS
  • 1987: CA-Supercalc 4 1.1 - verbesserte Netzwerkfähigkeiten
  • 1988: CA-Supercalc für VAX
  • 1988: CA-Supercalc 5 für DOS
  • 1991: CA-Supercalc 5.1
  • 1992: CA-Supercalc 5.5 für DOS
  • 1994: CA-Supercalc für Windows

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. PC Mag. vom Aug.-Okt. 1982, ISSN 0888-8507, Band 1, Nr. 4, S. 71. eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]