Synertek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Einplatinencomputer Synertek VIM-1 aus dem Jahre 1978

Synertek, Inc. war ein US-amerikanischer Halbleiterhersteller, der im Jahr 1973 gegründet wurde. Die Produktpalette reichte von integrierten Schaltkreisen und Metall-Oxid-Halbleiter-Feldeffekttransistoren zum, ab dem Jahre 1979 als Second Source, erfolgreichen 8-Bit-Prozessor 6502 von MOS Technology. Synertek belieferte unter anderem Atari und stattete den bekannten Apple II aus. Zusätzlich stellte Synertek den weniger erfolgreichen Prozessor Philips/Signetics 2650 her.

Synertek kaufte das Unternehmen Microcomputer Associates, das u. a. aus den Ingenieuren Manny Lemas und Ray Holt bestand. Danach benannte sich das Unternehmen in Synertek Systems, Inc. um. Im Jahre 1978 veröffentlichte Synertek den Einplatinencomputer SYM-1, der mit einem 6502-Prozessor bestückt war und dem Einplatinencomputer KIM-1 entsprach.

Synertek wurde später (um 1979) von Honeywell übernommen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]