TRIM (Software)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

TRIM (TRends & Indices for Monitoring data) ist ein bei Statistics Netherlands entwickeltes Freeware-Computerprogramm zur Zeitreihenanalyse von Monitoringdaten von Tier- und Pflanzenwelt. Es wertet die Zähldaten mittels einer Poissonregression aus und liefert Trendschätzungen der Bestandeszahlen und jährliche Abundanzindices.

TRIM
Maintainer J. Pannekoek und A. van Strien
Entwickler Statistics Netherlands
Aktuelle Version 3.53
(8. November 2006)
Betriebssystem 32-Bit-Systeme von Microsoft Windows
Kategorie Statistik
TRIM bei cbs.nl

Einsatzbereich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monitoringprogramme von Flora und Fauna bestehen im Normalfall aus der jährlichen Feststellung der Individuenzahl aller bzw. ausgewählter Arten auf einer großen Anzahl von Monitoringflächen. Hauptzweck solcher Monitoringaktivitäten ist die Feststellung von Änderungen der Populationsgröße oder der geographischen Verbreitung im Verlauf der Jahre. Solche Änderungen werden oft in Form von Indices repräsentiert, wobei das erste Jahr als Basis genommen und dessen Index auf 1 oder 100 gesetzt wird. Monitoringdaten haben meist "lästige" statistische Eigenschaften, die ihre Analyse komplizieren:

  • Sie weisen oft Fehlwerte auf, d. h. nicht alle Flächen wurden in den allen Jahren untersucht.
  • Die Daten sind zeitlich autokorreliert, d. h. die Populationsgröße einer Art auf einer Fläche hängt von der Populationsgröße in den Vorjahren ab, damit ist die Unabhängigkeitsvoraussetzung verletzt.
  • Die Daten zeigen Überstreuung ("overdispersion") d. h. die Varianz ist größer als der Mittelwert, damit ist eine wichtige Eigenschaft der Poissonverteilung nicht erfüllt.
  • Die Trends weisen im Verlauf der Jahre Knickpunkte auf.
  • Arten zeigen unterschiedliche Trends in Abhängigkeit von Habitattypen oder anderen Kovariablen.
  • Verschiedene Habitattypen sind unterschiedlich intensiv untersucht, was die Schätzung eines landesweiten (oder europaweiten) Abundanztrends erschwert.

In TRIM sind für all diese Probleme Lösungen implementiert und können menügesteuert angewählt werden. TRIM kann von der Website von Statistics Netherlands heruntergeladen werden.

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TRIM wird seit mehr als zehn Jahren bei der Auswertung von landesweiten Monitoringdaten in den Niederlanden angewandt (beispielsweise von Sovon Vogelonderzoek Nederland) und liefert die offiziellen, von Statistics Netherlands publizierten Ergebnisse zum Zustand von Fauna und Flora. Darüber hinaus wird TRIM auch international eingesetzt, zum Beispiel vom European Bird Census Council [1] und dem Monitoring Greifvögel und Eulen Europas.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A. van Strien, J. Pannekoek, W. Hagemeijer, T. Verstrael: A loglinear Poisson regression method to analyse bird monitoring data. In: A. Anselin (Hrsg.) Bird Numbers 1995, Proceedings of the International Conference and 13th meeting of the European Bird Census Council. Bird Census News. Band 13, 2000, S. 33–39.
  • J. Pannekoek, A. van Strien: TRIM 3 Manual. Statistics Netherlands, Voorburg, 2005. [1]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.ebcc.info/trim.html

http://www.ebcc.info/trim.html