TTG Hoengen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die „Tischtennis-Gemeinschaft Rot-Schwarz Hoengen e.V.“, kurz - TTG RS Hoengen -, ist ein ehemaliger Tischtennisbundesligist aus Alsdorf in der Städteregion Aachen, Nordrhein-Westfalen. Der Vereinsname wird auch mit - TTG Hoengen - geführt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Tischtennisverein wurde am 9. Mai 1983 gegründet. Der Verein ist Mitglied des Westdeutschen Tischtennisverbandes (WTTV) und des deutschen Tischtennisbundes (DTTB). Unter dem Namen - TTG Backparadies Bongards Hoengen - (eine Firma aus Alsdorf-Hoengen) gelang 1999 der Aufstieg in die erste Tischtennis-Bundesliga. Der Verein spielte bis 2002 in dieser obersten Liga.
In der Ewigen 1. Bundesligatabelle belegt die TTG Rot-Schwarz Hoengen den Platz 36 (Stand 2007).
Von 54 absolvierten Meisterschaftsspielen wurden 14 gewonnen, 33 verloren und 7 Unentschieden runden das Ergebnis ab. Die Spieldifferenz wurde mit 194:268 festgehalten und die Punkte sind mit 35:73 gezählt worden.

Mit dem TTC Jülich bildete die TTG von 2002 bis 2007 eine Spielgemeinschaft in der 1. Bundesliga. Die Spielgemeinschaft führte in dieser Zeit offiziell den Namen "TTC SIG Combibloc Jülich/Hoengen". Mit dem Ende der Saison 2006/07 wurde die Spielgemeinschaft aufgelöst.

Der Verein startete mit der Spielsaison 1983/1984 in der 3. Kreisklasse und stieg als Meister der 2. Bundesliga der Saison 1998/1999 in die 1. Bundesliga auf. Die 11 Aufstiege von der 3. Kreisklasse bis in die 1. Bundesliga (insgesamt 12 Spielklassen) erfolgten in nur 16 Jahren.

Der Weg in die 1. Bundesliga[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der folgenden Tabelle ist die sportliche Entwicklung wiedergegeben.

Nr. Spielsaison Spielklasse Aufstiegsmannschaft Bemerkung
1. 1983–1984 3. Kreisklasse Rolf Ervens, Jürgen Ophoven, Willi Emundts, Rolf Schneider, Edi Hilgers, Willy Fuchs Gründungsjahr
2. 1984–1985 2. Kreisklasse
3. 1985–1986 2. Kreisklasse Rolf Ervens, Marc Wolter, Jürgen Ophoven, Angelo Faccioli, Willi Emundts, Frank Wolter
4. 1986–1987 1. Kreisklasse Rolf Ervens, Marc Wolter, Jürgen Ophoven, Angelo Faccioli, Willi Emundts, Frank Wolter
5. 1987–1988 Kreisliga
6. 1988–1989 Kreisliga Guido Dickmeis, Jürgen Ophoven, Ralf Krawanja, Martin Zitzen,
Axel Steffens, Frank Wolter
7. 1989–1990 Bezirksklasse Guido Dickmeis, Jürgen Ophoven, Ralf Krawanja, Martin Zitzen,
Axel Steffens, Thomas Gerwien
8. 1990–1991 Bezirksliga Uwe Kochs, Guido Dickmeis, Jürgen Ophoven, Ralf Krawanja, Martin Zitzen, Axel Steffens, Thomas Gerwien
9. 1991–1992 Landesliga Detlef Jansen, Uwe Kochs, Guido Dickmeis, Wolfgang Neubauer,
Thomas Hansen, Thomas Gerwien
10. 1992–1993 Verbandsliga Detlef Jansen, Jochen Geeraedts, Uwe Kochs, Wolfgang Neubauer,
Guido Dickmeis, Thomas Hansen
11. 1993–1994 Oberliga
12. 1994–1995 Oberliga Detlef Jansen, Jochen Geeraedts, Christof Maiworm, Tao Xiong,
Stefan Maiworm, Wolfgang Neubauer
13. 1995–1996 Regionalliga Jian Wei Sun, Mihon Ip, Christof Maiworm, Detlef Jansen,
Domenique Halcour, Stefan Maiworm
14. 1996–1997 2. Bundesliga
15. 1997–1998 2. Bundesliga
16. 1998–1999 2. Bundesliga Jian-Wei Sun, Piotr Szafranek, Sascha Köstner, Peter Auwärter, Mihon Ip, Tomasz Redzimski, Detlef Jansen TT-Inter-Cup Sieger
17. 1999–2000 1. Bundesliga ETTU-Europa-Pokal Gewinner
18. 2000–2001 1. Bundesliga
19. 2001–2002 1. Bundesliga letzte
TTG Bundesligasaison
20. 2002 bis 2007 1. Bundesliga Spielgemeinschaft mit
dem TTC Jülich;
5 Spielzeiten

Internationale Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der ETTU-Europapokal (Nancy-Evans-Cup), der dem UEFA-Cup im Fußball vergleichbar ist, konnte gleich in der ersten 1. Bundesligasaison im Jahre 2000 (Saison 1999/2000) gewonnen werden.
Trainer war Tibor Rozsnyoi, der die Mannschaften auch in den Spielzeiten 1998/1999 und 1999/2000 betreute.

Der TT-Inter-Cup wurde in der Saison 1998/1999 gewonnen.
Zweiter wurde die Mannschaft Entente Pongiste Isseenne (Frankreich).
An dem Wettbewerb in der genannten Saison nahmen 55 Mannschaften aus 12 Nationen teil. Die Endrunde wurde in Hoengen ausgetragen.

In der Vorsaison, also 1997/98, wurde die TTG in diesem Wettbewerb Zweiter. Das Finale gewann der TTV Hornstein (Österreich). Die Endrunde wurde in Bordeaux (Frankreich) ausgetragen. Es nahmen 62 Teams aus 10 Nationen teil.

Der TT-Inter-Cup ist ein offiziell von der Europäischen Tischtennis-Union (ETTU) anerkannter Wettbewerb. An dem Wettbewerb können europäische Mannschaften aus allen Spielklassen teilnehmen.

Bundesliga-Mannschaftsaufstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spielsaison Spielklasse 1 2 3 4 5 6
1996/1997 2. Bundesliga Jian Wei Sun Thomas Keinath Jörg Evertz Stefan Lieck Mihon Ip Domenik Halcour
7. Detlef Jansen
1997/1998 2. Bundesliga Jian Wei Sun Piotr Szafranek Sascha Köstner Peter Auwärter Mihon Ip Detlef Jansen
1998/1999 2. Bundesliga Jian Wei Sun Piotr Szafranek Sascha Köstner Peter Auwärter Mihon Ip Tomasz Redzimski
7. Detlef Jansen
1999/2000 1. Bundesliga Chen Weixing Dmitri Masunow Kong Wah Chan Piotr Szafranek Jian Wei Sun Detlef Jansen
2000/2001 1. Bundesliga Chen Weixing Maxim Chmyrev Tomasz Krzeszewski Andrei Filimon Piotr Szafranek Detlef Jansen
2001/2002 1. Bundesliga Chen Hongyu Maxim Chmyrev Tomasz Krzeszewski Thomas Keinath Piotr Szafranek Detlef Jansen

Vereinsmeister und Vereinsmeisterinnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Folgenden sind die Vereinsmeister(innen) der TTG sowohl im Einzel als auch im Doppel aufgeführt.
Wegen des großen Spielstärkeunterschieds innerhalb des Vereins wird in den beiden Disziplinen traditionsgemäß nach bestimmten Modalitäten gespielt.
Bei den Spielen um die Einzelmeisterschaft erhält ein klassenniedriger Spieler eine Punktvorgabe pro Satz.
Bei dem Kampf um die Doppelmeisterschaft werden zwei gleich große Gruppen gebildet. Die beiden Gruppen sind aufgeteilt nach ihrer Spielstärke. Bei der Auslosung wird dann jeweils ein Besserer einem Schwächeren zugelost. Die Damen spielen keine eigene Doppelmeisterschaft aus.

Nr. Jahr Einzel Doppel Damen
1. 1984 Rolf Ervens -------- --------
2. 1985 Jürgen Ophoven -------- --------
3. 1986 Rolf Ervens -------- --------
4. 1987 Marc Wolter -------- --------
5. 1988 Jürgen Ophoven -------- --------
6. 1989 Jürgen Ophoven -------- --------
7. 1990 ? -------- --------
8. 1991 ? -------- --------
9. 1992 Uwe Kochs Jörg Steffens / Guido Dickmeis --------
10. 1993 Jochen Geeraedts -------- --------
11. 1994 Tao Xiong Peter Tetz / Tao Xiong --------
12. 1995 Jian Wei Sun -------- --------
13. 1996 Mihon Ip -------- --------
14. 1997 Tobias Wachelder -------- --------
15. 1998 Michael Rux -------- --------
16. 1999 Tomasz Redzimski Tobias Wachelder / Dirk Joußen --------
17. 2000 Zaho Quan Yong ? --------
18. 2001 Marco Marso Hans Geilen / Marco Marso --------
19. 2002 Marcel Schaffrath Hans Geilen / Thomas Lürken --------
20. 2003 Marcel Schaffrath Walter Gilleßen / Marcel Schaffrath Edith Rudig
21. 2004 Jörg Müller Hans Geilen / Marcel Schaffrath Melanie Gorges
22. 2005 Marcel Schaffrath Georg Brettschneider / Pascal Meeßen Claudia Witanski
23. 2006 Michael Bock Jürgen Kellenter / Michael Heuter --------
24. 2007 Andre Lischke Frank Gillessen / Marcel Schaffrath Melanie Gorges
25. 2008 Pascal Meeßen Peter Koch / Olaf Voigt Melanie Gorges
26. 2009 Marcel Schaffrath Peter Koch / Marcel Schaffrath Melanie Gorges
27. 2010 Marcel Schaffrath Frank Gillessen / Marcel Schaffrath --------
28. 2011 Kevin Kusturin Kevin Klaus / Peter Koch --------
29. 2012 Kevin Kusturin Ralf Schlömer / Marcel Schaffrath Susan Lehmann
30. 2013 Kevin Klaus Kalle Bayer / Patrick Gilles Sabina Engelhardt
31. 2014 Simon Hintzen Stefan Cyll / Kevin Klaus Susan Lehmann
32. 2015 Kevin Klaus Hans Geilen / Kevin Klaus Sonja Krämer
33. 2016 Patrick Koll Gregor Arentowicz / Patrick Koll Sonja Krämer
34. 2017 Patrick Koll Edmund Schankula / Niklas Richardt Larissa Klotz

Ehrentafel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszüge aus der Ehrungsordnung vom 9. November 1992

Die Verleihung der Ehrennadel in Bronze setzt eine mindestens 10-jährige Mitgliedschaft ab vollendetem 16. Lebensjahr voraus. Wegen der Vielzahl der vorgenommenen Ehrungen mit der Bronzenadel, werden die damit Geehrten hier nicht aufgeführt.
Die Ehrennadel in Silber wird verliehen bei Besitz der Ehrennadel in Bronze und einer mindestens 25-jährigen Mitgliedschaft.
Die Verleihung der Ehrennadel in Gold erfolgt nach der Verleihung der Ehrennadel in Silber und erfordert eine mindestens 40-jährige Mitgliedschaft.
Eine Besonderheit ist, dass die Verleihung von Ehrennadeln bei aktiver Tätigkeit innerhalb des Vereins vorzeitig erfolgen kann. Die Tätigkeiten werden nach festgelegten Kriterien bewertet und auf die Vereinszugehörigkeit angerechnet. Damit sollen auch Verdienste um den Verein in der Vergangenheit gewürdigt werden.
Der Ehrenbrief kann in Würdigung besonderer Verdienste um die Förderung des Sports an Männern und Frauen verliehen werden, die sich diese Verdienste außerhalb des Vereins erwarben.
Personen, die sich in außergewöhnlichen Maße um den Verein verdient gemacht haben, können von der Mitgliederversammlung zu Ehrenmitgliedern ernannt werden.
Vorsitzende, die sich in langjähriger Tätigkeit besondere Verdienste um den Verein erworben haben, können von der Mitgliederversammlung zu Ehrenvorsitzenden ernannt werden.

Nr. Name Silberne Ehrennadel Goldene Ehrennadel Ehren-

brief

Ehren-

mitglied

Ehren-

vorsitzender

Bemerkung
1. Edi Hilgers 1999 2007 2008 Gründungsmitglied; 1. Kassierer; Kassierer Jugendabt.; Leiter Organisationsausschuss 10-jähriges und 20-jähriges;

2010 WTTV-Verdienstnadel für mehr als 15 Jahre Hauptkassierertätigkeit; 2012 WTTV- Ehrennadel in Silber für mehr als 20 Jahre Hauptkassierertätigkeit

2. Rolf Ervens 2000 2013 2008 Gründungsmitglied; 1. Vorsitzender; Sport-, Jugendwart;

2011 WTTV-Ehrennadel in Gold für 50 Jahre aktive Spielertätigkeit

3. Jürgen Ophoven 2000 2014 Gründungsmitglied; 1. Kassierer; 2. Kassierer
4. Josef Steffens 2001 2015 2008 1. Vorsitzender; 2. Vorsitzender; 1. Geschäftsführer
5. Walter Gilleßen 2004 2013 2018 1. Vorsitzender; 2. Vorsitzender; Gründer der Jugendabt.; Kassierer Jugendabt.; Leiter Organisationsausschuss 25-jähriges; ehrenamtl. Jugendtrainer; Pressewart
6. Martin Zitzen 2004 2. Vorsitzender; 2. Geschäftsführer; Sportwart
7. Peter Wachelder 2004 Sponsor der Jugendabt.
8. Willy Fuchs 2005 Gründungsmitglied; 1. Vorsitzender;
2. Vorsitzender
9. Rolf Mertens 2005 Gründungsmitglied; 2. Vorsitzender; Sportwart
10. Franz-Josef Hamacher † 2005 1. Geschäftsführer; 1. Kassierer
11. Detlef Ophoven 2005 Gründungsmitglied; 2. Geschäftsführer; 2. Kassierer; Pressewart
12. Joachim Schmitz 2006 Gründungsmitglied, 2. Vorsitzender
13. Willi Emundts 2006 Gründungsmitglied; Vorstandsmitglied; Sport- und Jugendwart
14. Peter Tetz 2006 1. Jugendabteilungsleiter; 2. Geschäftsführer
15. Bernd Emundts 2007 Gründungsmitglied; 2. Kassierer
16. Hans-Martin Kaußen 2007 Gründungsmitglied; Hauptkassierer
17. Michael Rux 2007 Jugend-, Sportwart; 1. Geschäftsführer, Webmaster
18. Joachim Schmitz 2007 Gründungsmitglied; 2. Vorsitzender
19. Frank Wolter 2007 Gründungsmitglied; Sport-, Jugendwart
20. Dirk Joußen 2008 1. Vorsitzender
21. Paul-Heinz Joußen 2008
22. Elke Ophoven 2008
23. Ludwig Plum 2008
24. Heinz-Martin Poensgen 2008
25. Herbert Reiß 2008 Gründungsmitglied; 2017 WTTV Spielernadel in Bronze (30a)
26. Arnold Wegner 2008 2017 WTTV Spielernadel in Bronze (30a)
27. Conrad Müller † 2008
28. Hubert Brehm † 2008 In Würdigung besonderer Verdienste
29. Johannes Emundts 2008 In Würdigung besonderer Verdienste
30. Hans-Jürgen Adams 2009 Sportwart; 2017 WTTV Spielernadel in Bronze (30a)
31. Lutz Albert 2009 2017 2016 2. Vorsitzender; 1. Geschäftsführer; Webmaster
32. Hans Geilen 2009 Leiter Breiten- u. Freizeitsport
33. Angelika Ervens 2009
34. Thomas Gilleßen 2010 Jugendwart; Sportwart; 2017 WTTV Spielernadel in Bronze (30a)
35. Alois Greil 2010 2016 Leiter Breiten- und Freizeitsport; Zeugwart
36. Frank Peters 2010 Hauptkassierer
37. Jörg Steffens 2011
38. Volker Cabel 2012
39. Karl-Heinz Bayer 2012
40. Ralf Wachelder 2012
41. Ute Gillessen 2013
42. Rolf Gillessen 2013
43. Auguste Mertens 2013
44. Renate Steffens † 2013 Betreuung der Bundesligamannschaft
45. Axel Steffens 2013
46. Ingrid Gilleßen 2014
47. Friedhelm Krämer 2014 Festausschussleiter 25-Jähriges (2008)
48. Thomas Gerwien 2014

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

TTG-Vereinschronik Walter Gilleßen

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]