Taftan (Vulkan)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Taftan
Satellitenbild der NASA

Satellitenbild der NASA

Höhe 3940 m
Lage Sistan und Belutschistan, Iran
Koordinaten 28° 36′ 0″ N, 61° 8′ 0″ OKoordinaten: 28° 36′ 0″ N, 61° 8′ 0″ O
Taftan (Vulkan) (Iran)
Taftan (Vulkan)
Typ Schichtvulkan
Letzte Eruption 25. April 1993

Taftan (persisch تفتان Taftân, ‚Der Ort der Hitze‘) ist ein aktiver Schichtvulkan im Südosten Irans in der Provinz Sistan und Belutschistan. Mit nahezu 4000 m über dem Meeresspiegel ist es einer der höchsten Berge im Südosten Irans. Die nächstliegende Stadt ist Khash. Der höchste Gipfel trägt den Namen Cheheltan. Es treten verschiedene Gase aus, darunter Wasserdampf, Schwefelsäure, Schwefeldioxid, Schwefelwasserstoff und Kohlenstoffdioxid.[1]

Nach Angaben des Global Volcanism Programs entstehen hochaktive schwefelbedeckte Fumarolen auf dem südöstlichen Gipfel. Im Januar 1902 wurde berichtet, dass der Vulkan über mehrere Tage sehr starken Rauch ausstieß. 1993 wurde ein Lava-Fluss gemeldet. Möglicherweise handelt es sich aber um geschmolzenen Schwefel, der mit Lava verwechselt wurde.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. The book of Iran: a survey of the geography of Iran - Kiyānoosh Kiyāni Haftlang, Kiyānūsh Kiyānī Haft Lang, Āzitā Rajabi - ISBN 964-94491-3-2