Takeda Nobumasa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Takeda Nobumasa (jap. 武田 信昌; * 1447; † 13. Oktober 1505) war Daimyō gegen Ende der Muromachi-Zeit (siehe auch Nord-Südhof) und zu Beginn der Sengoku-Zeit (siehe Sengoku-Daimyō). Er war Shugo (Militärgouverneur) der Provinz Kai (heutiges Yamanashi) und das 16. Oberhaupt der Minamoto von Kai, die sich den Namen Takeda gaben.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Shibatsuji Shunroku: 『甲斐武田一族』 (Kai Takeda ichizoku.) Tōkyō 2005, ISBN 4-404-03262-5.
Japanische Namensreihenfolge Japanischer Name: Wie in Japan üblich, steht in diesem Artikel der Familienname vor dem Vornamen. Somit ist Takeda der Familienname, Nobumasa der Vorname.