Tano Cimarosa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tano Cimarosa in Milano Rovente (1973)

Tano Cimarosa (eigentlich Gaetano Cisco Cimarosa, * 1. Januar 1922 in Messina; † 24. Mai 2008 ebenda) war ein italienischer Schauspieler und Filmregisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Cimarosa war seit 1955 im Filmgeschäft als Darsteller tätig und interpretierte häufig, zuverlässig und über einen Zeitraum von 40 Jahren, was er tatsächlich war: einen Sizilianer. Neben komischen Figuren gelangen ihm auch intensive dramatische Partien.[1] Dabei trat er ebenso in Filmen bedeutender Regisseure (so z.B. als „Agent Cariddi“ in Ettore Scola Il commissario Pepe, den Gefängniswärter in Nanni Loy's Detenuto in attesa di giudizio oder den Emigranten in Franco Brusatis Brot und Schokolade; in späteren Jahren mehrmals bei Giuseppe Tornatore) wie in Genre-Dutzendware auf. Dreimal besetzte er selbst den Regiestuhl und inszenierte Kriminalfilme, die den Weg in deutschsprachige Länder allerdings nicht fanden.[2]

Cimarosas Brüder Michele und Giovanni waren ebenfalls als Schauspieler tätig.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regisseur
  • 1975: Il vizio ha le calze nere
  • 1977: No alla violenza (auch Drehbuch)
  • 1981: Uomini di parola (auch Drehbuch)
Schauspieler (Auswahl)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Roberto Poppi, Artikel Tano Cimarosa, in: Roberto Chiti, Enrico Lancia, Andrea Orbicciani, Roberto Poppi: Dizionario del cinema italiano. Gli attori. Rom, Gremese 1998. S. 131
  2. Roberto Poppi: Dizionario del cinema italiano, I registi, Gremese 2002, S. 110