Tauno Luiro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tauno Luiro Skispringen
Voller Name Tauno Johannes Luiro
Nation FinnlandFinnland Finnland
Geburtstag 24. Februar 1932
Geburtsort RovaniemiFinnlandFinnland Finnland
Sterbedatum 29. Oktober 1955
Sterbeort RovaniemiFinnlandFinnland Finnland
Karriere
Verein Ounasvaaran Hiihtoseura
Nationalkader seit 1951
 

Tauno Johannes Luiro (* 24. Februar 1932 in Rovaniemi; † 29. Oktober 1955 ebenda) war ein finnischer Skispringer.

Luiro, der für den Ounasvaaran Hiihtoseura startete, sprang am 2. März 1951 mit 139 m in Oberstdorf Weltrekord. Dieser hielt sich bis 1961.[1] 1951 wurde Luiro der erste Skispringer, der nicht aus Norwegen kam und das Springen auf dem Holmenkollbakken in Oslo gewinnen konnte.

Bei den Olympischen Winterspielen 1952 in Oslo wurde er auf der Großschanze 18.[2] Anschließend belegte er bei Skiflugwoche 1952 in Oberstdorf noch den 4.Platz in der Gesamtwertung. Am 29. Oktober 1955 starb der bereits seit Jahren unter Diabetes mellitus leidende Luiro an einer Lungen-Tuberkulose in seiner Heimat Rovaniemi.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schanzenrekorde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Land Weite aufgestellt am Rekord bis
Oberstdorf DeutschlandDeutschland Deutschland 139,0 m
(HS: 225 m)
2. März 1951 24. Februar 1961

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Schanze der Weltelite.... www.sepp-weiler.com. Abgerufen am 9. März 2009.
  2. Urheiluvuosi 1952 - Suomen Urheilutietäjät. www.sci.fi. Abgerufen am 9. März 2009.