Teleregio

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

TeleRegio war der Name eines Lokalfernseh-Kurzversuchs im Großraum Basel im Jahr 1989.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Schweiz besaß bis 1989 einen einzigen Fernsehkanal, den staatlichen Fernsehsender SRG. Wie bei den Radiosendern bestand auch beim Fernsehen Interesse, lokale Informationen und örtliche Werbungen an die Einwohner weiterzugeben. Daher wurde nach dem Versuch des Bernsehen vom 1988 auch in Basel ein Lokalfernsehversuch durchgeführt. Der Verein Basler Regionalfernsehen erhielt für einen Versuch eine Konzession des Bundes und strahlte vom 9. bis zum 13. März unter dem Namen TeleRegio ein Versuchsprogramm aus. Das Programm wurde gemeinsam von privaten Partnern aus der Wirtschaft und dem Schweizer Fernsehen SRG gestaltet.

Verbreitung[Bearbeiten]

Das Programm von TeleRegio deckte das Gebiet der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft, des Schwarzbubenlandes und des Fricktales ab und wurde über die Servicekanäle der Regionalen Kabelnetze sowie terrestrisch über den Kanal 68 vom Fernsehturm St. Chrischona verbreitet.

Programmraster[Bearbeiten]

Während fünf Tagen wurde jeweils von 19:00 Uhr an ein halbstündiges Regionales Nachrichtenmagazin produziert. Ergänzt wurde das regionale Programm durch Sendungen der SRG mit Bezug zur Region Basel.

Team[Bearbeiten]

Moderation: Cathy Flaviano, Dominique Löliger, Daniel Herberich, Meinrad Stöcklin

Redaktion: Klaus Kocher, Felix Erbacher, Urs Weber, Martin Matter, Rainer Borer, Esther Maria Jenny, Linda Stibler, Hanspeter Forster und Xaver Pfister

Produktion: Roger Thiriet, Ruedi Gyhr, Armando Dotto, Christian Stricker

Erkenntnisse[Bearbeiten]

14 % der Bevölkerung des Versorgungsgebietes haben mindestens einmal während der fünf Sendetage das Basler Regionalfernsehen verfolgt. In den Haushalten mit Kabel-TV-Anschluss umfasste der Seherkreis gar 28 %, was als Erfolg gewertet wurde. Hervorgehoben wurde besonders der regionale und informative Charakter des Regionalmagazines TeleRegio.

Nachfolge[Bearbeiten]

Vier Jahre nach dem Versuch ging im Juni 1993 der Stadtkanal Basel auf Sendung. Dieser wurde 1997 in Telebasel umbenannt. Ebenfalls als Nachfolger von TeleRegio darf der lokale Reinacher Fernsehsender Aumatt TV, später NordWest 5, heute NW1, gesehen werden.