Teresa Tomlinson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Teresa Tomlinson

Teresa Tomlinson (* um 1966)[1] ist eine US-amerikanische Politikerin und seit 2011 Bürgermeisterin von Columbus, Georgia.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tomlinson besuchte die Chamblee High School in Atlanta und machte dort 1983 ihren Abschluss. Anschließend absolvierte sie das Sweet Briar College in Sweet Briar, Virginia, wo sie 1987 ihren Abschluss erwarb, und studierte an der Law School der Emory University in Atlanta. 1991 schloss sie ihr Studium ab. 1994 zog sie nach Columbus. Tomlinson arbeitete die nächsten 16 Jahre in der Anwaltskanzlei Pope, McGlamry, Kilpatrick, Morrison and Norwood, LLC. In dieser Zeit wurde sie der erste weibliche Partner in der Firmengeschichte. Von 2006 bis 2010 war sie Executive Director von MidTown, Inc., einer lokalen Non-Profit-Organisation zur Stadtentwicklung.

Am 30. November 2010 wurde Tomlinson mit 68 % der Stimmen zur Bürgermeisterin von Columbus gewählt. Der bisherige Amtsinhaber Jim Wetherington hatte auf die Kandidatur für eine zweite Amtszeit verzichtet.[2] Am 3. Januar 2011 erfolgte Tomlinsons Amtseinführung. Sie ist damit die erste Frau die dieses Amt bekleidet. Am 20. Mai 2014 wurde sie mit 63 % im Amt bestätigt.

Tomlinson ist verheiratet.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Biografie auf der Internetseite der Stadt Columbus

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Most Influential Georgians: Georgia's Power List, Januar 2013, GeorgiaTrend
  2. Update: Wetherington not running for second term as mayor, candidates lining up to replace him, 14. Oktober 2009, Ledger-Enquirer