Ternate (Cavite)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Municipality of Ternate
Bayan ng Ternate
Lage von Ternate in der Provinz Cavite
Karte
Basisdaten
Region: CALABARZON
Provinz: Cavite
Barangays: 10
Distrikt: 3. Distrikt von Cavite
PSGC: 042121000
Einkommensklasse: 4. Einkommensklasse
Haushalte: 3541
Zensus 1. Mai 2000
Einwohnerzahl: 19.297
Zensus 1. Mai 2010
Bevölkerungsdichte: 352,8 Einwohner je km²
Fläche: 54,7 km²
Koordinaten: 14° 17′ N, 120° 43′ O14.285555555556120.71888888889Koordinaten: 14° 17′ N, 120° 43′ O
Postleitzahl: 4111
Bürgermeister: Conrado C. Lindo
Geographische Lage auf den Philippinen
Ternate (Philippinen)
Ternate
Ternate

Ternate (Filipino: Bayan ng Ternate) ist eine Stadtgemeinde in der philippinischen Provinz Cavite.

Baranggays[Bearbeiten]

Ternate ist politisch in zehn Baranggays unterteilt, davon sind drei städtisch und sieben ländlich.

  • Poblacion I (Barangay I)
  • Poblacion II (Barangay II)
  • Bucana
  • Poblacion III (Barangay III)
  • San Jose
  • San Juan I
  • Sapang I
  • Poblacion I A
  • San Juan II
  • Sapang II

Geschichte[Bearbeiten]

Die Merdicas/Mardicas waren ein Stamm malaiischer Ethnie von der Insel Ternate in den Molukken (heute zu Indonesien gehörend), zu jener Zeit eine kleine spanische Kolonie. Mardicas bedeutet so viel wie „Menschen des Meers“. 1574 kamen ursprünglich sieben Familien mit den Familiennamen Nino Franco, De Leon, Ramos, De la Cruz, Esteubar, Pereira, und Nigoza freiwillig nach Cavite, um die Spanier bei der Verteidigung vor drohenden Pirateneinfällen des chinesischen Piraten Lin Feng zu unterstützen. Die befürchteten Überfälle blieben jedoch aus und die Merdicas siedelten an einem Ort in Cavite. Dieser Siedlungsplatz mit dem Namen Gilolo wurde zunächst nach einer einheimischen Baumart, die auch in ihrer Heimat in den Molukken beheimatet war, benannt. Später wurde der Namen in Barra de Maragondon geändert, heute trägt der Ort den Namen Ternate. Noch heute wird in Ternate eine Chabacano-Sprache, auf den Philippinen gesprochene spanische Kreolsprachen, verwendet.

1663 erhielten einige Merdicas die Anordnung des Generalgouverneurs der Philippinen sich in Bagumbayan (heute Ermita) niederzulassen, um Manila zu verteidigen. Ungefähr 200 von ihnen kämpften gegen Moros-Piraten.

Weblinks[Bearbeiten]