TerraLib

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
TerraLib

Logo terralib index.png
Basisdaten

Entwickler INPE, TecGraf/PUC-RIO, FUNCATE
Aktuelle Version 4.2.2
(18. Februar 2013)
Betriebssystem Unixoide, Windows
Programmiersprache C++
Kategorie GIS-Bibliothek
Lizenz LGPL
www.terralib.org/

TerraLib ist eine Open-Source-Programmbibliothek mit Funktionen eines Geoinformationssystems. Die Bibliothek wurde in C++ geschrieben und besitzt Programmierschnittstellen zu Java und Visual Basic. Ein Zusammenschluss mehrerer öffentlicher Einrichtungen aus Brasilien hat TerraLib entwickelt. Motivation war es ein Geoinformationssystem zu haben, das auf die Bedürfnisse von Umwelt- und sozioökonomische Daten ausgerichtet ist,[1] gut mit großen Datenmengen zurechtkommt und sich leicht eigenständig erweitern lässt um neue Forschungsmethoden implementieren zu können.[2]

Ein wesentliches Ziel liegt in der Verarbeitung großer räumlicher und raumzeitlicher Datenmengen. Daher werden vergleichsweise viele Datenbanken unterstützt. PostgreSQL mit der räumlichen Komponente PostGIS, die Oracle-Datenbank (insbesondere Oracle Spatial and Graph), MySQL, Firebird und der Microsoft SQL Server können angebunden werden. Innerhalb der TerraLib-Architektur werden die Daten verarbeitet und im Cache gespeichert um die Zeit des Renderns von Landkarten zu verkürzen. So können Benutzer schneller und ruckelfrei durch visualisierte Geodaten navigieren.[3] Das Datenmodell ist ab Version 4 mit den OGC-Standards kompatibel.

TerraLib unterstützt dynamisches Modellieren in verallgemeinerten Zellräumen, hat einen Schnittstelle zur statistischen Programmiersprache R[4] und kann auch mit Bilddateien umgehen. Es sind zahlreiche Modelle für räumliche Daten implementiert.

Aufbauend auf TerraLib hat das brasilianische Instituto Nacional de Pesquisas Espaciais das GIS TerraView entwickelt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gilberto Câmara u. a.: TerraLib: An Open Source GIS Library for Large-Scale Environmental and Socio-Economic Applications. In: G. Brent Hall, Michael G. Leahy (Hrsg.): Open Source Approaches in Spatial Data Handling. Band 2. Springer, Berlin 2008, ISBN 978-3-540-74830-4, S. 247–270 (PDF-Datei; 5,75MB [abgerufen am 30. Juli 2016]).
  • Marco Antonio Casanova u. a.: Bancos de Dados Geográficos. MundoGEO, Curitiba 2005, S. 383–490 (Material).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Maurício P. Guidini, Carlos H. C. Ribeiro: Utilização da biblioteca TerraLib para algoritmos deagrupamento em Sistemas de Informações Geográficas. In: VIII Brazilian Symposium on GeoInformatics. 2006 (825kB [PDF; abgerufen am 30. Juli 2016]). 825kB (Memento des Originals vom 21. November 2008 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.geoinfo.info
  2. Gilberto Câmara u. a.: TerraLib: Technology in Support of GIS Innovation. In: II Brazilian Symposium on GeoInformatics. 2000 (60,3kB [PDF; abgerufen am 30. Juli 2016]). 60,3kB (Memento des Originals vom 8. August 2017 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.terralib.org
  3. Marcelo Metello u. a.: Continuous Interaction with TDK: Improving the User Experience in Terralib. In: IX Brazilian Symposium on GeoInformatics. 2007, S. 13–22 (101kB [PDF; abgerufen am 30. Juli 2016]). 101kB (Memento des Originals vom 24. August 2009 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.geoinfo.info
  4. Roger S. Bivand, Edzer J. Pebesma, Virgilio Gómez-Rubio: Applied Spatial Data Analysis with R. 2. Auflage. Springer, New York 2013, ISBN 978-1-4614-7617-7, S. 123–124 (Material).