Thaicom 4

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thaicom 4
Startdatum 11. August 2005, 08:20 UTC
Trägerrakete Ariane 5 GS V166
Startplatz ELA-3, Weltraumzentrum Guayana
COSPAR‑ID: 2005-028A
Startmasse 6505 kg
Hersteller Space Systems/Loral
Modell FS-1300
Lebensdauer 12 Jahre
Betreiber Thaicom
Wiedergabeinformation
Transponder 114
Bandbreite 36 MHz
Sonstiges
Elektrische Leistung 14000 W
Position
Erste Position 120° Ost
Liste geostationärer Satelliten

Thaicom 4 (auch als IPSTAR-1 bezeichnet) ist ein thailändischer Nachrichtensatellit. Er wurde am 11. August 2005 gestartet. Der Satellit wird von der Firma Thaicom betrieben, einem Tochterunternehmen der Shin Corporation.

Der geostationäre Satellit wurde mit einer Ariane 5 vom Raumfahrtzentrum in Kourou aus gestartet. Er ist auf 120° Ost mit Thaicom 7 kopositioniert.

Thaicom 4 ermöglicht durch internes Multiplexing eine Gesamtdatenrate von 45 Gigabit pro Sekunde.[1] Das vom Satelliten mit Breitbandkommunikation und Internet versorgte Gebiet reicht von Indien über China bis nach Neuseeland. Das größte Marktpotential wird in den ländlichen Gegenden Indiens, Chinas und Südostasiens gesehen, deren Infrastruktur für Breitbandübertragung nicht ausreicht. Hier sollen zwei bis vier Millionen Menschen erreicht werden.

Der Wert des Satelliten beträgt 400 Millionen US-Dollar, seine erwartete Betriebsdauer beträgt zwölf Jahre.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thaicom 4. Thaicom, archiviert vom Original am 6. Januar 2014; abgerufen am 4. Dezember 2012 (englisch).

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]