That’s Why I’m Here

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
That's Why I'm Here
Studioalbum von James Taylor
Veröffentlichung 1985
Label Columbia/Legacy
Format LP
Genre Folk-Rock
Anzahl der Titel 12
Laufzeit 39:56
Produktion Peter Asher, Frank Filipetti, James Taylor
Chronologie
Dad Loves His Work
(1981)
That's Why I'm Here Never Die Young
(1988)

That’s Why I’m Here ist ein Studioalbum von James Taylor.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

That’s Why I’m Here ist das erste Album von Songwriter James Taylor nach vier Jahren Pause und nach der Trennung von seiner Ehefrau Carly Simon. Für die Aufnahmen seiner neuen Lieder holte James Taylor zahlreiche Kollegen aus vergangenen gemeinsamen Folkjahren ins Studio. Don Henley von den Eagles, Joni Mitchell und Graham Nash sind die bekanntesten Namen. Neben den eigenen Songs nahm er eine Version von Buddy Hollys Hit Everyday auf, die auch als Single veröffentlicht wurde. Das Album war jedoch weit weniger erfolgreich als all seine bisherigen Alben. Taylor konnte sich zwar auf seine alte Fangemeinde verlassen, die das Album bis auf den 34. Platz der Albumcharts in den USA hoben. Für eine goldene Schallplatte reichte dies jedoch nicht.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle Songs wurden von James Taylor geschrieben, es sei denn, es ist anders angegeben.

  1. That's Why I'm Here – 3:39
  2. Song for You Far Away – 2:58
  3. Only a Dream in Rio (J. Taylor, J. Maraniss) – 5:01
  4. Turn Away – 3:25
  5. Going Around One More Time (L. Taylor) – 3:27
  6. My Romance (L. Hart, R. Rodgers) – 2:48
  7. Everyday (N. Petty, C. Hardin) – 3:16
  8. Limousine Driver – 3:54
  9. Only One – 4:22
  10. Mona – 2:51
  11. (The Man Who Shot) Liberty Valance (B. Bacharach, H. David) – 3:46
  12. That's Why I'm Here (Reprise) – 0:29

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]