The Babys

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
The Babys
The Babys, 2013
The Babys, 2013
Allgemeine Informationen
Genre(s) Rock
Gründung 1975, 2013
Auflösung 1981
Gründungsmitglieder
John Waite
Michael Corby (bis 197?)
Aktuelle Besetzung
Gesang, Bass
John Waite
Walter Stocker
Tony Brock
Bass
Ricky Phillips (ab 1980)
Keyboard
Jonathan Cain (ab 1980)

The Babys sind eine britische Rockband.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gruppe wurde im Jahre 1975 von John Waite und Michael Corby in London gegründet. Sie bestand aus John Waite (Gesang, Bass), Walter Stocker (Gitarre), Tony Brock (Schlagzeug) und Michael Corby (Gitarre, Keyboard). 1979 erschien das Album Head First, an dem Michael Corby nicht mehr beteiligt war. 1980 stießen für das Album On the Edge Ricky Phillips (Bass) und Jonathan Cain (Keyboard) zur Band.

1989 kam es zu einer Reunion von Waite, Phillips und Cain in der Band Bad English, die allerdings nur zwei Jahre anhielt. Jonathan Cain ging zurück zur US-Rock-Band Journey, wo er bereits vor der Gründung von Bad English als Keyboarder fungiert hatte, Ricky Phillips wandte sich verschiedenen Projekten zu und spielte 1997 die Hauptrolle in einem Kurzfilm („HT's Song“). 2003 trat er der US-Band Styx bei und ersetzte dort Mitbegründer Chuck Panozzo.

Die Original-Babys Michael Corby und Walter Stocker haben sich aus der Musikbranche zurückgezogen, Tony Brock blieb im Showgeschäft und gründete 2004 in Los Angeles die Rockin’ Hoarse Studios. John Waite war auch als Solo-Interpret erfolgreich.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
US US
1976 The Babys US133
(13 Wo.)US
1977 Broken Heart US34
(26 Wo.)US
1979 Head First US22
(25 Wo.)US
1980 Union Jacks US42
(22 Wo.)US
On The Edge US71
(15 Wo.)US
1981 Anthology US138
(7 Wo.)US

Weitere Alben

  • 1976: The Official Unofficial Babys Album
  • 1997: The Best Of
  • 2001: Valentine Baby
  • 2002: Very Best Babys Album Ever

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[1]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
UK UK US US
1977 If You’ve Got The Time
The Babys
US88
(2 Wo.)US
Isn’t It Time
Broken Heart
UK45
(3 Wo.)UK
US13
(16 Wo.)US
1978 Silver Dreams
Broken Heart
US53
(7 Wo.)US
1979 Every Time I Think Of You
Head First
US13
(16 Wo.)US
Head First
Head First
US77
(3 Wo.)US
1980 Back On My Feet Again
Union Jacks
US33
(12 Wo.)US
Midnight Rendezvous
Union Jacks
US72
(4 Wo.)US
Turn And Walk Away
On The Edge
US42
(12 Wo.)US

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: UK US