The Dallas Morning News

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen:
Für eine Zeitung mit 130jähriger Geschichte gibt es hier bisher extrem wenige Informationen
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
The Dallas Morning News
The Dallas Morning News Logo.svg
Beschreibung Überregionale Tageszeitung
Verlag James M. Moroney III.
Erstausgabe 1. Oktober 1885
Erscheinungsweise Montag bis Sonntag
Verkaufte Auflage 409.265 (Mo–Sa)

697.717 (So) Exemplare

Weblink www.dallasnews.com
ISSN 1553-846X
Al Día ist die spanischsprachige Schwesterzeitung

The Dallas Morning News ist die bedeutendste Tageszeitung in der texanischen Großstadt Dallas. Sie wurde am 1. Oktober 1885 als Ableger der Galveston Daily News von Alfred Horatio Belo gegründet.[1]

Seit der Einstellung des Dallas Times Herald im Jahr 1991 ist sie die einzige große Tageszeitung in Dallas und gehört zu den 20 größten Zeitungen der USA.[2] Sie erscheint montags bis samstags mit einer Auflage von etwa 410.000 und sonntags mit einer Auflage von knapp 700.000 Exemplaren.

2016 empfahl die Zeitung erstmals seit über 75 Jahren (seinerzeit Franklin D. Roosevelt) mit Hillary Clinton einen US-Präsidentschaftskandidaten der Demokratischen Partei.[3]

Die spanischsprachige Schwesterzeitung Al Día erscheint täglich online und zweimal wöchentlich (mittwochs und samstags) als Printausgabe.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pulitzer-Preis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1986: Berichterstattung im Inland[4]
  • 1989: Hintergrundberichterstattung[5]
  • 1991: Feature-Fotoberichterstattung[6]
  • 1992: Investigativer Journalismus[7]
  • 1993: Fotoberichterstattung von aktuellen Schauplätzen[8]
  • 1994: Auslandsberichterstattung[9]
  • 2004: Aktuelle Fotoberichterstattung[10]
  • 2006: Aktuelle Fotoberichterstattung[11]
  • 2010: Leitartikel[12]

George Polk Awards[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1990: Gayle Reaves, David Hanners und David McLemore (Regional Reporting)[13]
  • 1994: Olive Talley (Education Reporting)[14]

Overseas Press Club Awards[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001: Cheryl Diaz Meyer (The John Faber Award: Best photographic reporting from abroad in newspapers and wire services)[15]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DARST MAURY: Galveston News. In: tshaonline.org. 15. Juni 2010, abgerufen am 17. November 2016.
  2. Top Media 2013 abgerufen am 17. November 2016
  3. We recommend Hillary Clinton for president | Editorials | Dallas News. In: Dallas News. 7. September 2016 (dallasnews.com).
  4. Preisträger und Finalisten – Berichterstattung im Inland (National Reporting) (englisch)
  5. Preisträger und Finalisten (englisch)
  6. Pulitzer Prize: Feature Photography (engl.)
  7. Preisträger und Finalisten (englisch)
  8. Preisträger und Finalisten – Fotoberichterstattung von aktuellen Schauplätzen (Spot News Photography) (englisch)
  9. Preisträger und Finalisten – Auslandsberichterstattung (International Reporting) (englisch)
  10. Preisträger und Finalisten – Aktuelle Fotoberichterstattung (Breaking News Photography) (englisch)
  11. Preisträger und Finalisten – Aktuelle Fotoberichterstattung (Breaking News Photography) (englisch)
  12. Gewinner und Finalisten (englisch)
  13. Gewinner 1990
  14. Gewinner 1994
  15. Gewinner 2001