Theater Matte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Theater Matte ist ein seit 2010 im Mattequartier in Bern (Schweiz) betriebenes Theater mit Aufführungen eines Laien-Ensembles in berndeutschem Dialekt. Jährlich werden vier bis fünf Produktionen mit jeweils etwa 20 Aufführungen gezeigt. Der Theatersaal verfügt über rund 100 Sitzplätze.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Theater wurde 2010 von Livia Anne Richard, Markus Maria Enggist, Annemarie Morgenegg, Fredi Stettler und Hank Shizzoe gegründet. Die erste Vorstellung fand am 23. Oktober 2010 statt. Aufgeführt wurde das Stück Der Panther von Felix Mitterer. 2014 wurde dem Theater nach ausgiebiger öffentlicher Diskussion verwehrt, Subventionen der städtischen Kulturförderung zu erhalten.[1][2] 2016 übergab Livia Anne Richard die künstlerische Leitung des Theaters an Corinne Thalmann.[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Belege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Das Theater Matte will Subventionen. In: Berner Zeitung. Abgerufen am 19. September 2016.
  2. Theater Matte: Laientheater ist nicht förderungswürdig. In: Der Bund. Abgerufen am 19. September 2016.
  3. Wechsel im Theater Matte: «Irgendwann ist es zu viel geworden». In: Berner Zeitung. Abgerufen am 19. September 2016.

Koordinaten: 46° 56′ 57″ N, 7° 27′ 28,9″ O; CH1903: 601477 / 199789