Therese Eunicke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Therese Eunicke, gebürtige Therese Schwachhofer (24. November 1774 in Mainz16. März 1849 in Berlin) war eine deutsche Schauspielerin und Opernsängerin (Sopran).

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Therese Eunicke, Tochter des Violinisten Ignaz Schwachhofer, gehörte schon seit 1793 der Bühne an und kam nach verschiedenen Engagements in Mainz, Amsterdam und Frankfurt am Main 1796 an das königliche Nationaltheater nach Berlin. Geschätzt im Fache der komischen Oper und auch im Lustspiel als Soubrette, wurde sie 1830 pensioniert und starb am 16. März 1849 in Berlin. Sie wurde auf dem Friedhof der Dorotheenstädtischen und Friedrichswerderschen Gemeinden neben ihrem Mann Friedrich begraben.

Sie war ab 1797 die zweite Gattin des Tenors Friedrich Eunicke, mit dem sie die Töchter Johanne und Katharina hatte, die ebenfalls Schauspielerinnen wurden.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]