Thomas Lumley, 2. Baron Lumley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thomas Lumley, 2. Baron Lumley (* 1408; † 1497) war ein englischer Adeliger und Diplomat.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas Lumley wurde unter König Heinrich VI. (Haus Lancaster) in den Jahren 1450 bis 1459 mit einigen diplomatischen Missionen beauftragt. Er agierte hier mehrmals als Unterhändler bei verschiedenen Verhandlungen mit den Gesandten des Königs von Schottland. Für seine Verdienste wurde er 1455 zum Verwalter von Scarborough Castle ernannt.

Nach der Krönung Eduards IV. aus dem Hause York 1461 schloss sich Thomas Lumley dem Hause York an. Es wird vermutet,[1] dass dieser Wechsel der Seiten im Schicksal seines Großvaters, Ralph Lumley, 1. Baron Lumley, begründet ist. Dieser beteiligte sich an einer Rebellion gegen Heinrich IV. (Haus Lancester) nach dessen Thronübernahme, wurde hierfür hingerichtet und ihm wurde Titel des Baron Lumley aberkannt.

Thomas Lumley reichte 1461 eine Petition an das Parlament ein, um seinen Großvater, Ralph Lumley, zu rehabilitieren und dessen Adelstitel Baron Lumley, of Lumley Castle in the County of Durham, wiederzuerlangen. Diese Petition verlief erfolgreich und resultierte in einem entsprechenden Act of Parliament. Thomas Lumley wurde daraufhin auch umgehend am 26. Juli 1461 als 2. Baron Lumley zum Mitglied des Parlaments berufen und behielt seinen Sitz bis zu seinem Tod 1497.

Auch unter Eduard IV. wurden ihm einige diplomatische Missionen übertragen, u. a. 1466 als Unterhändler bei Gesprächen mit König Jakob III. von Schottland. Inhalt dieser Gespräche waren unter anderem Heiratspläne, die Jakob III. verfolgte und die eine Person im nahen Umfeld Eduards IV. betrafen.[1]

Während der Rosenkriege kämpfte Thomas Lumley 1459 bei der Schlacht von Blore Heath, 1461 bei der Schlacht von Towton[2] und im Jahr 1464 auf der Seite des Richard Neville, 16. Earl of Warwick bei der Belagerung von Bamburgh Castle.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Eltern von Thomas Lumley waren Sir John Lumley und Felicia, Tochter des Matthew Redman, Gouverneur von Berwick.

Ehe und Nachkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas Lumley war verheiratet mit Margaret, Tochter des Lord Harrington. Mit ihr hatte er vier Kinder:

  • George, 3. Baron Lumley
  • Joan ∞ Bertram Harbottle of Harbottle
  • Margaret ∞ Bertram Lumley of Ravensholm
  • Elizabeth ∞ William Tylliot

Sein Enkel und Namensvetter, Thomas Lumley, heiratete 1477 Elizabeth Plantagenet, eine uneheliche Tochter von König Eduard IV.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Egerton Brydges: Peerage of England. Band III. London 1812.
  • Arthur Collins: Proceedings, Precedents and Arguements on Claims and Controversies concerning Baronies by Writ and other Honours. London 1734.
  • Bernard Burke: A Genealogical History of the Dormant, Abeyant, Forfeited, and Extinct Peerages of the British Empire. Harrison, London 1866.
  • T.C. Banks: Baronia Anglica Concentrata. William Harrison, London.
  • George Fischer: A Companion and Key to the History of England. Simpkin and Marshall, London 1832.
  • T.C. Banks: The Dormant and Extinct Baronage of England. Band I. T. Bensley, London 1807.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Egerton Brydges: Peerage of England. Band III, S. 700–701.
  2. Towton Battlefield Society
VorgängerAmtNachfolger
Titel wiederhergestellt
(bis 1400 Ralph Lumley)
Baron Lumley
1461–1497
George Lumley