Ticuna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ticuna Indianer am Amazonas

Die Ticuna, auch Tikuna, Tukuna und in ihrer Eigenbezeichnung Magüta, bezeichnet ein indigenes Volk, das in der Region der Tres Fronteras – im brasilianischen Bundesstaat Amazonas und im angrenzenden Gebiet von Peru und Kolumbien – lebt und auch dessen Sprache.

Gemäß statistischen Daten aus Brasilien (Instituto Brasileiro de Geografia e Estatística) von 1998 leben 32.613 Ticuna verteilt in 25 indigenen Territorien am Oberlauf des Solimões. In Peru hat die Volkszählung von 1993 nur 1787 Ticuna registriert, jedoch wurden nur Daten von 11 der 18 existierenden Gemeinden einbezogen. In Wirklichkeit wird die Bevölkerungszahl auf ca. 5000–6000 geschätzt (Goulard, 1994). In Kolumbien leben 6.585 Ticuna (Arango y Sánchez,1997). Ihr Wohngebiet teilen sie mit anderen Ethnien wie die Bora, Cocama, Huitoto und Yagua.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]