Tilly (Werbefigur)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tilly (auch: Tante Tilly) war eine Werbefigur, die von 1966 bis 1992 von der Firma Colgate-Palmolive in der Fernsehwerbung verwendet wurde. Dabei war Tilly der deutsche Name der Figur, der auch in Österreich und der Schweiz benutzt wurde. In den USA und Kanada war die Figur als Madge bekannt, in Frankreich als Françoise und in Dänemark als Marisa.[1]

Jan Miner verkörperte die Figur der Mitarbeiterin eines Kosmetiksalons 26 Jahre lang und warb mit dem Werbespruch „You're soaking in it“ („Sie baden gerade Ihre Hände drin“) für Palmolive-Spülmittel.[2] Als Fachfrau, die dem Verbraucher die Vorteile der Anwendung eines bestimmten Haushaltsprodukts erklärt, wobei vornehmlich Hausfrauen die Zielgruppe darstellen, ähnelt die Figur Tillys der Klementine von Ariel, die ebenfalls lange genutzt wurde.[3] Sie repräsentiert den Werbetyp der „weisungsbefugten“ (Schwieger-)Mutter, die ihre weibliche Alterserfahrung an jüngere Frauengenerationen weitergibt.[4]

Bei einer Wahl der bekanntesten deutschen Werbe-Ikonen des Fernsehsenders Kabel 1 belegte Tilly den fünften Platz.[5]

In den USA wurde die klassische Figur in Fernsehspots der Handelskette A&W später wieder aufgegriffen, die damit für ihr Root Beer warb, in dem Madge ihre Finger einweichte.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thomas Riggs: Encyclopedia of major marketing campaigns. Gale Group, 2000, S. 371
  2. Sie weichen gerade darin auf . taz, 7. November 2007
  3. Daniela Arens: Funktion und Gestalt von Werbung. BoD, 2001, S. 235
  4. Herbert Willems, York Kautt: Theatralität der Werbung: Theorie und Analyse massenmedialer Wirklichkeit : zur kulturellen Konstruktion von Identitäten. de Gruyter, 2003, S. 257
  5. TV Rückblick. Der Spiegel, 28/2005, 11. Juli 2005
  6. Robert Goldman, Stephen Papson: Sign wars: the cluttered landscape of advertising. Guilford Press, 1996, S. 281