Mani Beckmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Tom Finnek)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mani Beckmann (* 26. Dezember 1965 in Alstätte/Westfalen) ist ein deutscher Schriftsteller und Autor von Kriminalromanen, Drehbüchern und historischen Romanen.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den Jahren 1983–1986 war Mani Beckmann als Gitarrist Mitglied der Punk-Band Brigade Fozzy; in dieser Zeit erschienen zwei Singles der Band auf dem eigenen Label „Punk Anderson Records“. Nach Abitur und Zivildienst begann er 1986 ein Studium der Film- & Fernsehwissenschaft und Publizistik an der Freien Universität Berlin, das er als Magister Artium abschloss. Während dieser Zeit arbeitete er bereits seit 1988 als freier Journalist und Filmkritiker (u. a. für die Berliner Zeitschriften Zitty und tip).

Im Jahr 1995 wurde Beckmann Drehbuchlektor der Abteilung Fernsehfilm des WDR und nahm mit seinem Drehbuch „Tot und Mordschlag“ an der ersten Master School Drehbuch des Filmboard Berlin Brandenburg teil (1999 verfilmt unter dem Titel „Recycled“). Bereits 1994 begann Beckmann mit dem Schreiben von Kriminal- und historischen Romanen. Er ist Mitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS). Seit dem Jahr 2009 veröffentlicht er seine Romane unter dem Pseudonym Tom Finnek.

Mani Beckmann ist verheiratet und Vater zweier Söhne. Er lebt in Berlin.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Romane[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Unter dem Pseudonym Tom Finnek:

Beiträge zu Anthologien und Gemeinschaftsromanen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drehbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]