Tom Helmore

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Percy Helmore (* 4. Januar 1904 in London, England; † 12. September 1995 in Longboat Key, Florida) war ein britisch-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Helmore arbeitete als Lehrling in der Firma seines Vaters, während er nebenher beim britischen Film als Statist arbeitete. Sein Debüt gab er in Alfred Hitchcocks Stummfilm Der Weltmeister. Seine bekannteste Filmrolle spielte Helmore 30 Jahre später erneut unter Hitchcocks Regie: Als freundlich erscheinender, aber insgeheim böser Geschäftsmann Gavin Elster in Vertigo – Aus dem Reich der Toten. Er war laut Hitchcock die erste Wahl für diese Rolle. Ansonsten verkörperte der braunhaarige Schauspieler von mittlerer Größe aber meist Männer reicher und nobler Herkunft in Komödien, denen es am Ende jedoch nicht gelingt, die Frauen zu erobern. So verliert er beispielsweise Lauren Bacall an Gregory Peck in Warum hab’ ich ja gesagt? (1957). Bis zum Ende seiner Laufbahn 1972 trat er in diversen Fernsehserien auf, darunter Alfred Hitchcock Presents und Dr. Kildare. Am Broadway wirkte er ebenfalls als Darsteller, das Musical The Day Before Spring ebnete Helmore 1945 den Weg nach Hollywood.

Mit seiner ersten Frau Evelan Hope war er von 1931 bis 1945 verheiratet. Ein Jahr später heiratete sie Horrorstar Boris Karloff, mit dem Helmore befreundet war. Mit seiner zweiten Frau Mary Drayton war er von 1945 bis zu ihrem Tod 1994 verheiratet. Drayton und Helmore hatten ein Kind. Tom Helmore starb mit 91 Jahren in Longboat Key in Florida.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]