Topografie (Kartografie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Topografische Karte von Maui (Hawaii)

Die Topografie oder Topographie ist jenes Teilgebiet der Landesvermessung bzw. Kartografie, das sich mit der detaillierten Vermessung, Darstellung und Beschreibung der Erdoberfläche und der mit ihr fest verbundenen natürlichen und künstlichen Objekte (Situation) befasst. Die größte Bedeutung haben das Gelände und ihre Formen (Relief), die Gewässer, die Bodennutzung bzw. der Bewuchs, sowie die Bauwerke und Verkehrswege.

Der Name kommt von griechisch τόπος tópos (Ort) und γράφειν gráfeïn „zeichnen“, „(be-) schreiben“ und bedeutet wörtlich Ortsbeschreibung, sinngemäß Geländeskizze oder Geländeplan.

Topografische bzw. Geländeaufnahmen werden durch Topografen und/oder Vermessungsingenieure vorgenommen. Die Messungen erfolgen terrestrisch (mit Tachymeter, GPS/GNSS oder früher mit dem Messtisch, Kompass und Gefällsmesser) oder mit Hilfe von Luftbildern (seltener Satellitenbildern). Terrestrisch wird das Gelände punktweise eingemessen, gestützt durch Strukturlinien. Aus Luftbildern (Aerofotogrammetrie) kann man neben der Erfassung von Objekten auch den Verlauf der Höhenlinien im Gelände bestimmen.

Die Ergebnisse werden in topografischen Karten (Landkarten) oder einem kartografischen Relief dargestellt, oder nach neuerer Methodik als digitales Landschaftsmodell. Hingegen wird die reine Höhendarstellung des Geländes als digitales Höhenmodell bezeichnet, seine Ergänzung um Gebäude, Leitungen etc. als Landinformationssystem (LIS).

In der Geografie wird der Begriff Topografie oft auch im Sinne von Darstellung der Orografie benutzt, also der Kartierung des Geländes mit seinen Höhenstrukturen und Gewässern.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Rüdiger Mach, Peter Petschek: Visualisierung digitaler Gelände- und Landschaftsdaten. Springer-Verlag, Berlin-Heidelberg 2006
  • Gustav Fochler-Hauke: Fischer Lexikon Geographie, Fischer-Verlag, Frankfurt 1968
  • Franz Schmidt: Leitfaden zur militärisch-wissenschaftlichen Ausbildung junger Cavallerie-Offiziere und Aspiranten (116 S.), Verlag Artaria, Wien ~1860 (Kapitel Kurzgefasste Terrainlehre und Karten), [1]