Tourismus in Südkorea

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Tourismus in Südkorea ist eine der bedeutenden Branchen des Dienstleistungssektors des Landes.

Traditionelle Gebäude und moderne Bauten im Zentrum von Südkoreas Hauptstadt Seoul

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Südkorea gilt nach Angaben des Auswärtigen Amtes als sicheres Reiseland.[1] Im Travel and Tourism Competitiveness Report 2017 des World Economic Forum belegt Südkorea Platz 19 von 136 Ländern.[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Land verfügt über eine große Anzahl bedeutender Kulturdenkmäler. Die UNESCO hat mehrere davon zum Weltkulturerbe erhoben. Viele Touristen entscheiden sich auch für einen Urlaub auf der zu Südkorea gehörenden Insel Jeju-do.

Statistiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Teile dieses Artikels scheinen seit 2012 nicht mehr aktuell zu sein.
Bitte hilf mit, die fehlenden Informationen zu recherchieren und einzufügen.

2012 reisten 11,1 Millionen Touristen nach Südkorea, davon waren rund 102.000 Deutsche. Bis 2016 stieg die Zahl der Touristen auf über 17 Millionen.

Jahr Anzahl der internationalen Touristen
(Millionen)
Reisende aus Deutschland
('000)
Ref
1970 0,17 [3]
1990 2,96 [4]
2000 5,32 [4]
2003 4,75 58,8 [4]
2005 6,02 75,0 [4]
2008 6,89 91,5 [5]
2010 8,80 98,1 [5]
2011 9,79 99,5 [6]
2012 11,1 102 [7]
2013 12,2
2014 14,2
2015 13,2
2016 17,2 [8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Republik Korea (Südkorea): Reise- und Sicherheitshinweise. Auswärtiges Amt. Abgerufen am 25. Januar 2013.
  2. The Travel & Tourism Competitiveness Report 2017. Abgerufen am 2. Juni 2018.
  3. Visitor Arrivals. Korea Tourism Organization. Abgerufen am 25. Januar 2013.
  4. a b c d International Tourist Arrivals by Country of Destination (PDF; 20 kB) Weltorganisation für Tourismus. Archiviert vom Original am 11. Oktober 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.unwto.org Abgerufen am 25. Januar 2013.
  5. a b International Tourist Arrivals by Country of Destination (PDF; 625 kB) World Tourism Organization. Archiviert vom Original am 13. Januar 2012. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/mkt.unwto.org Abgerufen am 25. Januar 2013.
  6. International Tourist Arrivals by Country of Destination (PDF; 995 kB) World Tourism Organization. Archiviert vom Original am 9. September 2012. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/dtxtq4w60xqpw.cloudfront.net Abgerufen am 25. Januar 2013.
  7. Joanna Tweedy: South Korea records best ever year for tourism in 2012. Daily Mail. Abgerufen am 25. Januar 2013: „Last year, the Asian country saw some 11.1million visitors, said the country's Culture Minister, a figure that was up 13.4 percent on 2011.“
  8. International tourism, number of arrivals | Data. Abgerufen am 2. Juni 2018 (amerikanisches Englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]