Tre’r Ceyri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tre’r Ceyri
Tre’r Ceyri Übersicht

Tre’r Ceyri ist ein Hillfort (von einem Ringwall umschlossene Höhensiedlung) aus der Eisenzeit in Nordwales auf der Kuppe des Berges Yr Eifl. Es befindet sich auf der Lleyn-Halbinsel im Westen von Snowdonia, nördlich der Straße zwischen Llanaelhaearn und Llithfaen.

Es liegt in einer Höhe von 485 m und gilt als eines der besterhaltenen und eindrucksvollsten steinernen Hillforts in Britannien. Die etwa 2,5 ha große Anlage ist von einer massiven Trockenmauer umschlossen. Die ursprüngliche Höhe des Walls betrug etwa 4,0 m. Im Inneren befinden sich die Überreste von mehr als 150 Hütten. Es wird angenommen, dass die frühsten Teile aus dem letzten Jahrhundert vor der römischen Invasion in Wales 78 n. Chr. stammen. Archäologische Funde belegen, dass das Hillfort im 4. Jahrhundert aufgegeben wurde.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Michael Senior: Hillforts of Northern Wales 2005

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 52° 58′ 28″ N, 4° 25′ 26″ W