Tscherwona Ruta

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Blume der wohlriechenden Ruta
Gelbe Rhododendron

Tscherwona Ruta (ukrainisch: Червона рута, Weinraute — eine wohlriechende Pflanze) — bezeichnet eine Blume, die in der ukrainischen Kultur mit dem Iwan-Kupala-Tag verbunden ist. Einer in den Karpaten und Bukowina verbreiteten Legende nach ist die Ruta eine gelbe Blume, die nur für ein paar Minuten in der Nacht von Ivan Kupala rot wird. Diejenigen Mädchen, die diese Blume finden, werden ihr Glück in der Liebe finden.[1]

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Winterweinraute
Goldene Rhododendron

"Tscherwona" wird aus dem Ukrainischen als „rot“ übersetzt. In der russischen Sprache hat der Ausdruck „Scharlachrot“ eine ähnliche Bedeutung, wie zum Beispiel: „Es gibt nichts Schöneres als die scharlachrote Blume.“

"Tscherwonyi" ist ein altes slawisches Wort. In den russischen Sprichwörtern "Eine Isba ist bei ihren Ecken rot", "Eine Schuld ist mit ihrer Bezahlung rot", "rotes Mädchen" werden "rot" und "gut" im Sinne der Verschönerung synonym verwendet. Dies kommt von dem alten slawischen Wort "krassa" – Schönheit. In diesem Sinne ist "schöne" Rus gemeint, wenn man Kiewer Rus als rot übersetzt. Um die Farbe zu bezeichnen, benutzten die slawischen Sprachen das Wort "tscherwonyj". Im Russischen kann man diese Verbindung in dem Wort "Tscherwonzy" beobachten (als Adjektiv, maskul.), das die roten 10-Rubel-Banknoten bezeichnet. Mehrere Linguisten sind der Meinung, dass sich die ursprüngliche Bedeutung erst durch die Benutzung im Finanzbereich änderte. Daher braucht "Tscherwona Ruta" keine Übersetzung. Man könnte es theoretisch auch zu "Tscherwonaja Ruta" russifizieren.

Wissenschaftliche Erklärung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Premiere auf "Inter". Die alten Freunde der Sängerin werden die Geheimnisse ihres Erfolges im Dokumentarfilm entdecken.. In: Сегодня. Abgerufen am 18. Februar 2008.