Tsjaka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grundschule Mphe Thuto aus der Vogelperspektive (2017)

Tsjaka, auch Ben-Hur genannt, ist eine Ansiedlung in der Omaheke-Region in Namibia, die ca. 50 Kilometer südlich von Gobabis, der Hauptstadt der Region, liegt.

Tsjaka liegt genau an der Schnittstelle der beiden ehemaligen Farmen Tsjaka und Ben-Hur. Gemeinsam mit den umliegenden Kleinstsiedlungen hat Tsjaka ca. 3000 Einwohner[1], die überwiegend zur Gruppe der Tswana und verschiedenen San-Gruppen gehören.[2][3][4] In der Siedlung werden vor allem Setswana und Khoekhoegowab sowie verschiedene San-Sprachen gesprochen.[5][6]

Jährlich findet im Ort ein überregional bekanntes Pferderennen statt.[7]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1981 entstand in Tsjaka ein Farmerverband, nachdem der Chief der namibischen Tswana, Constance Kgosiemang zehn nebeneinander liegende Farmen mit Regierungsgeldern kaufte und diese zu einer resettlement area (Umsiedlungsgebiet)[8] für die setswanasprachige Bevölkerung der Region, mit dem Namen Ben-Hur Rural Development Centre, formte.[6]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die kleine Ansiedlung in der Kalahari ist von der Hauptstraße C22 kommend nur über eine Schotterstraße zu erreichen. In Tsjaka befindet sich eine Grundschule, die Mphe Thuto Primary School,[2] das Ben-Hur Rural Development Center, das von der Ngoma Consulting Company, einer lokalen Nichtregierungsorganisation für ländliche Entwicklung geführt wird, sowie das Wahlkreisbüro des Kalahari-Wahlkreises.[9] Die Bevölkerung lebt in Wellblechhütten oder in massiv errichteten Wohnhäusern. Wichtigster ökonomischer Faktor ist die Subsistenzwirtschaft.[9]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Omaheke Census Regional Profile. (PDF) Namibia Statistics Agency, 2011, abgerufen am 1. Januar 2016.
  2. a b Mphe Thuto Primary School (Memento vom 31. Dezember 2013 im Internet Archive) auf mphethuto.de, abgerufen am 7. Juni 2014.
  3. Manfred O. Hinz, Alex Gairiseb: Customary Law Acertained. Band 2. UNAM Press, Windhuk 2013, S. 137.
  4. Ute Diekmann et al.: Scraping the pott. (PDF) Legal Assistance Centre, 2013, abgerufen am 1. Januar 2016 (englisch).
  5. Gertrud Boden: !Qamtee |aa ||Xanya - The Book of Traditions': Histories, Texts and Illustrations from the!Xoon and 'N|ohan People of Namibia. Hrsg.: Basler Afrika Bibliographien. Basler Afrika Bibliographien, Basel 2007.
  6. a b Marc Witte: Ökologische Bedingungen der kleinbäuerlichen Landwirtschaft in semiariden Gebieten Namibias und das Fallbeispiel Omaheke. (Memento vom 11. Februar 2013 im Webarchiv archive.today) Diplomarbeit, 1997; abgerufen am 25. Januar 2017
  7. NHRA battles for funds. The Villager, 22. April 2016.
  8. Welcome to BEN-HUR Rural Development Centre. Internetseite des Ben-Hur Rural Development Centre; abgerufen am 7. Juni 2014.
  9. a b Kalahari Constituency. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 4. Januar 2016; abgerufen am 1. Januar 2016.

Koordinaten: 22° 46′ S, 19° 12′ O