Tu B’Av

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tu B'Av (hebräisch ט״ו באב, deutsch 15. Aw) ist ein kleiner jüdischer Feiertag, der in der Nacht zwischen dem 14. und 15. Tag des Monats Aw beginnt, einer Vollmondnacht. Er gilt heute als Freudentag, da er den Beginn der Weinlese sowie einige historische Ereignisse symbolisiert. Hierzu zählen beispielsweise der Sieg der Pharisäer über die Sadduzäer und die Erlaubnis, die in Betar gefallenen Anhänger Bar Kochbas zu beerdigen.

Die erste offizielle Erwähnung von Tu B’Av findet sich in der Mischna am Ende des zweiten Jahrhunderts. Es handelt sich um keinen traditionellen Feiertag, sondern um einen normalen Arbeitstag, auch wenn in der Nacht zu ihm viel gesungen und getanzt wird.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Tu B’Av – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien