Liste jüdischer Feste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste gibt eine Übersicht über Jüdische Feste, gegliedert nach den Festen im Jahreskreis und Tagesteilung der jüdischen Zeitrechnung, den neueren staatlich-israelischen Feiertagen, sowie den sonstigen Feier- und Fasttagen des Judentums.

Feste im Jahreskreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neuere israelische Feiertage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jom haScho’a (hebr. יום השואה Holocaustgedenktag, 24. Nisan)
  • Jom haZikaron (hebr. יום הזיכרון Gedenktag für gefallene israelische Soldaten, 4. Ijjar)
  • Jom haAtzma’ut (hebr. יום העצמאות Israelischer Unabhängigkeitstag, 10. Ijjar)
  • Jom Jeruschalajim (hebr. יום ירושלים Feier zur Wiedervereinigung Jerusalems nach dem Sechstagekrieg 1967, 28. Ijjar)

Sonstige Festtage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Schabbat (שבת wöchentlicher Ruhetag)
  • Brit Mila (ברית מילה Beschneidung)
  • Bar Mizwa bzw. Bat Mizwa (בר מיצוה bzw. בת מיצוה Religionsmündigkeit)
  • Rosch Chodesch (ראש חודש monatlicher Tag der erscheinenden Mondsichel)

Fastentage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zentralrat der Juden in Deutschland: Pessach. Website des Zentralrates. Abgerufen am 9. Dezember 2012.