Typ Nürnberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Typ „Nürnberg“ p1
Schiffsdaten

zugehörige Schiffe

3

Schiffsart Frachtmotorschiff
Reederei Hamburg-Amerika Linie, Hamburg
Bauwerft Howaldtswerke Hamburg
Bauzeitraum 1961 bis 1962
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
158,48 m (Lüa)
Breite 19,20 m
Tiefgang max. 9,26 m
Vermessung 9443 BRT
Maschinenanlage
Maschine 1 × MAN K8Z78/155 Achtzylinder-Zweitakt-Dieselmotor
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
11.200 PS (8.238 kW)
Höchst-
geschwindigkeit
18,0 kn (33 km/h)
Propeller 1 × Festpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 11.520 tdw

Der als Typ „Nürnberg“ bezeichnete Schiffstyp ist eine Baureihe von drei Frachtschiffen der Hamburg-Amerika-Linie (HAPAG).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang der 1960er Jahre bestellte die HAPAG bei den Howaldtswerken Hamburg drei typgleiche Motorschiffe. Am 31. Oktober 1961 konnte die Reederei das Typschiff Blumenthal von der Werft übernehmen. Ein halbes Jahr darauf, am 17. April 1962, komplettierte die Wolfsburg die Baureihe.

Einsatz bei der HAPAG[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 1970 wurden die drei Schiffe planmäßig von der HAPAG eingesetzt und bei dessen Fusion mit dem NDL von der neuen Hapag-Lloyd übernommen.

Spätere Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Sommer 1971 veräußerte die Hapag-Lloyd alle drei Schwesterschiffe an portugiesische Reedereien. Zwei der Schiffe wurden in den Jahren 1986/87 zum Abbruch verkauft. Die ehemalige Blumenthal blieb bis 1992 in Fahrt, wurde dann zunächst in Luanda aufgelegt und dort schließlich teilweise abgebrochen.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schiffe der Baureihe waren konventionelle Stückgutschiffe mit eben hinter mittschiffs über der Antriebsanlage angeordneten Aufbauten und vielseitigen Ladungseinrichtungen. So waren die Schiffe mit zahlreichen herkömmlichen Ladebäumen sowie einem Schwergutbaum zur Übernahme von Schwergut ausgerüstet. Die Luken wurden mit MacGregor-Lukendeckeln verschlossen.

Die Schiffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Frachtmotorschiffe des Typ „Nürnberg“
Name Stapellauf Ablieferung Baunummer Vermessung Umbenennungen und Verbleib
Blumenthal 27. Mai 1961 31. Oktober 1961 952 9443 BRT 1971 N'Gola, 1992 aufgelegt, 1994 im Register gelöscht
Nürnberg 26. Juni 1961 29. Dezember 1961 955 9464 BRT 1971 Congo, Abbruch ab 24. April 1986 in Kaohsiung
Wolfsburg 21. Februar 1962 17. April 1962 938 9464 BRT 1971 Muxima, 1985 Vasco Fernandes, Abbruch ab 27. Februar 1987in Ningbo

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Witthöft, Hans Jürgen: HAPAG. Hamburg-Amerika-Linie. Koehlers Verlagsgesellschaft, Hamburg 1973, ISBN 3-7822-0087-X.
  • Haws, Duncan: Merchant Fleets in Profile 4. The ships of the Hamburg America, Adler and Carr lines. Patrick Stephens, Cambridge 1980, ISBN 0-85059-397-2.
  • Krüger-Kopiske, Karsten Kunibert: Die Schiffe von Hapag-Lloyd. Zeichnungen und Lebensläufe. Koehlers Verlagsgesellschaft, Hamburg 2003, ISBN 3-7822-0861-7.